Zur Person vom 13. Februar

|

Dieter Bopp - Stationen: "Eine Chance haben sie nur, wenn Spezialisierungen vorhanden sind", sagt der Experte. Und der muss es wissen. Sechs Jahre hat Dieter Bopp die Geschicke der Hohenloher Krankenhaus GmbH gelenkt. Insgesamt war er 38 Jahre in Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen als Geschäftsführer tätig. Neben der Lungenfachklinik Löwenstein, die er seit 1984 leitet, hat er von 1984 bis 2004 das Kindersolbad Bad Friedrichshall, von 2004 bis 2007 die Orthopädische Klinik Markgröningen geleitet.

Die Geschicke des Hohenloher Krankenhauses lenkte Bopp sechs Jahre lang, seit 2007. Die Doppelfunktion in Öhringen und Löwenstein endete zum 1. Februar. Jetzt leitet Carsten Dürr die Klinik Löwenstein. In der Regionalen Gesundheitsholding Heilbronn-Franken fungiert er zudem als Prokurist.

Auch im Ruhestand wird Dieter Bopp das Thema Gesundheitswesen weiterhin begleiten. Als Senior-Berater wird er dann im Unternehmen Bopp-Global seines Sohnes Michael tätig sein. Das Unternehmen berät Krankenhäuser, Reha-Einrichtungen und Ärzte bei Fragen der Neustrukturierung. Zudem bietet Bopp-Global Dienstleitungen für Städte und Gemeinden zur Ärztegewinnung und Praxisneubesetzung und vermittelt medizinisches Personal sowie medizinische Ausstattung. bug

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Metzgerei-Chef schwer belastet

Eine frühere Filialleiterin, die 300.000 Euro veruntreut haben soll, bricht ihr Schweigen vor Gericht  – und berichtet von angeblicher Schwarzarbeit nebst Schwarzgeld und merkwürdigen Warenlieferungen. weiter lesen