Weihnachtswerkstatt: Gelbe Stoffsterne von Marliese Volz

Marliese Volz ist seit Jahren begeisterte Näherin. Neben Decken und Wandbildern macht sie in der Weihnachtszeit auch Dekoanhänger.

|

An allen Tagen im Dezember werden im Rahmen des HT-Adventskalenders unter dem Schlagwort „Weihnachtswerkstatt“ Geschenkideen vorgestellt, die man selbst zu Hause nachmachen kann. Den Anfang macht Marliese Volz aus Gründelhardt. Die 59-Jährige ist leidenschaftliche Näherin und stellt heute gelbe Stoffsterne vor.

Vor rund 20 Jahren hat sie mit dem Patchworknähen angefangen. Ob Decken für Kleinkinder, Tischdeckchen oder Wandbilder, ihre Bandbreite an Flickwerk-­Näharbeiten aus Stoffresten ist groß. Auch Kissen und Taschen fertigt sie in ihrem eigenen Nähzimmer an. Vor und während der Weihnachtszeit näht Marliese Volz auch kleinere Motive wie Sterne, Weihnachtsbäume oder Nikoläuse. Aus Stoffresten werden Weihnachtskarten gemacht. Alles in ihrer Freizeit. In dieser trifft sie sich auch mit Frauen aus der Region zum Nähen und Austauschen von neuen Motiven. Neben dem Nähen häkelt sie in diesem Jahr auch Weihnachtssterne. „Die kann man wunderbar als Beifahrer bei längeren Autofahrten machen“, sagt Marliese Volz.

Die gelben Sterne, die in verschiedenen Größen genäht werden können, macht sie schon seit Jahren. Sie eignen sich gut als Anhänger für den Weihnachtsbaum, an Geschenken oder am Fenster. „Die Sterne können abends vor dem Fernseher gemacht werden. Sie sind einfach für etwas geübte Näher, man braucht ungefähr eine halbe Stunde pro Stern“, beschreibt Marliese Volz die Arbeit. Der Vorteil an den Sternanhängern ist, dass man sie aus Resten von anderen Näh- und Bastelarbeiten herstellen kann. Man braucht nicht viel dazu: Lediglich gelben Stoff, gleichseitige Dreiecke aus Papier oder Karton als Schablonen und Vlies – „am besten H630 oder H640“, rät Marliese Volz. Außerdem benötigt man zwei Perlen, Faden, Nadel und Schere.

„Natürlich können die Sterne auch aus Stoff mit anderen Farben genäht werden. Aber für mich sind Sterne einfach gelb“, sagt die Nähexpertin. Einen wichtigen Ratschlag gibt sie mit auf den Weg: „Am Anfang immer die Wendeöffnung markieren, damit man sie auch ja nicht vergisst!“

Material 
Man braucht gelben Stoff, gleichseitige Dreiecksschablone, Vlies (H630 / H640), Perlen, Faden, Nadel und Schere.

Anleitung
Gleichseitiges Dreieck (Größe nach Wahl, beispielsweise 5 x 5 x 5 cm) auf Karton/Papier als Schablone zeichnen und ausschneiden. Mit der Schablone vier Dreiecke auf Stoff zeichnen und mit Randzugabe ausschneiden. Ebenso zwei gleich große Dreiecke aus Vlies ausschneiden.
Zwei Stoffdreiecke rechts auf rechts auf ein  Vliesdreieck legen. Das Dreieck (bestehend aus den drei Lagen: zweimal Stoff und einmal Vlies) entlang der aufgezeichneten Schablonenkante absteppen, dabei eine circa 2,5 Zentimeter lange Wendeöffnung freilassen.
Die Sternecken mit der Schere etwas abschrägen und die genähten Dreiecke wenden, sodass das Vlies innen ist. Dabei können eine Nadel oder eine Schere hilfreich sein. Die Wendeöffnung zunähen. Mit dem zweiten Dreieck genauso verfahren.
Die beiden fertigen Dreiecke mit den Ecken versetzt aufeinanderlegen und mit Faden und Perlen (Farbe nach Wunsch) miteinander befestigen. Zuletzt einen Aufhängerfaden an einer Ecke befestigen. Die Stoffsterne können als Schmuck an den Weihnachtsbaum, an Geschenke, oder zur Dekoration ans Fenster gehängt werden. jole

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden