Verknüpfte Netzwerke

Es "netzwerkt" in der Region: In den letzten zehn Jahren entstanden über 40 neue Netzwerke und Cluster. Die IHK brachte einige der Netzwerk-manager zum zweiten Mal an einen Tisch.

|
Rund 30 Netzwerkmanager folgten der Einladung ins Haus der Wirtschaft. Ziel ist, ein Netz der Netze zu bilden. Foto: IHK

Netzwerken - ein Wort, das in aller Munde ist. Doch sollten auch Netzwerke untereinander netzwerken? Natürlich - das meint zumindest die IHK Heilbronn-Franken, die kürzlich zum Netzwerkmanager-Treffen lud. Ziel der Veranstaltung ist es, ein Netz der Netze zu spinnen und den Netzwerkmanagern eine regelmäßige Plattform zum Erfahrungs- und Wissensaustausch zu bieten und ihnen aktuelle Themen- und Management-Inputs für ihre tägliche Arbeit mit auf den Weg zu geben. Im Rahmen dessen wurde auch die neue IHK-Netzwerkbörse vorgestellt.

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Mai lud die IHK Heilbronn-Franken kürzlich zum zweiten Netzwerkmanager-Treffen ein. Über 30 Netzwerke folgten der Einladung und nutzten die Gelegenheit zum vertrauensvollen Austausch unter Gleichgesinnten. Um das Kennenlernen der Netzwerke untereinander zu fördern und dadurch gemeinsame Themen sowie potenzielle Projekte identifizieren zu können, wurde die Agenda des Netzwerk-Treffens um einen Vorstellungspart ergänzt. Zukünftig werden sich jeweils zwei Netzwerke aus dem Kreis vorstellen und den Teilnehmern ihre Ziele, Aufgaben, Hintergründe und Projekte erläutern. Den Auftakt machten an diesem Treffen das Modell Hohenlohe und das Venture Forum Neckar. Im zweiten Teil der Veranstaltung gaben Referenten den Netzwerkmanagern Impulse für ihre tägliche Arbeit. Prof. Dr. Alexander Bode von der technischen Universität Darmstadt ist Leiter der insgesamt vier Initiativen der Hessenmetall Clusters. Er berichtete von seinen neuesten Forschungsergebnissen und gab dabei die Antwort auf die Frage, ob und wie regionale Vernetzung einen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten kann. Dabei teilte er seine "Best-Practice-Erfahrungen" als aktiver Clustermanager mit den Teilnehmern.

Bodes Ausführungen griff daraufhin Prof. Dr. Rainer Schnauffer von der Hochschule Heilbronn und Leiter des Unternehmerkreises Marketing und Vertrieb auf. Er stellte die Erfolgsfaktoren seines Netzwerkes vor und erläuterte dabei Customer Relationship Management als Baustein eines effizienten Netzwerkmanagements. Er verdeutlichte dabei, dass Netzwerkmanager proaktive Menschen sein sollten, die "die Bedürfnisse ihrer Mitglieder kennen und ausführen".

Im Rahmen des zweiten Netzwerkmanager-Treffens wurde die neue IHK-Netzwerkbörse vorgestellt. Diese steht Netzwerkinteressierten und -suchenden kostenfrei online auf der Homepage der IHK zur Verfügung. Anhand weniger Suchparameter kann der Suchende sich einfach und schnell einen Überblick über die bestehenden Netzwerke in der Region Heilbronn-Franken verschaffen und ein zu seinen Wünschen passendes Netzwerk finden. "Wir möchten mit der IHK-Netzwerkbörse interessierten Unternehmen die Netzwerkvielfalt in der Region Heilbronn-Franken vorstellen und den Bekanntheitsgrad der regionalen Netzwerklandschaft stärken", so Peter Schweiker, Geschäftsführer der IHK Heilbronn-Franken. Die Netzwerker möchten sich auch weiterhin unter der Federführung der IHK-Heilbronn-Franken treffen und austauschen. "Das positive Feedback der Teilnehmer bestärkt uns darin, das Netz der Netze weiter zu spinnen", sagt Christiane Ballreich, Cluster-Referentin der IHK Heilbronn-Franken. Das nächste Treffen soll im Sommer 2013 stattfinden.

In den Landkreisen Schwäbisch Hall, Hohenlohe und dem Main-Tauber-Kreis, identifizierte die IHK in Zusammenarbeit mit Studenten der Hochschule Heilbronn acht verschiedene, branchenspezifische Cluster in den Bereichen Explosionsschutz, Montage- und Befestigungstechnik, Laborglas, Löttechnik, Ventil-, Mess- und Regeltechnik, Ventilatoren- und Lüftungstechnik, Vakuumtechnik und Verpackungsmaschinenbau.Info Eine Liste der 76 identifizierten Netzwerke der Region und die Netzwerkbörse der IHK sind im Internet unter www.ihk-netzwerkboerse.de zu erreichen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Lackiererei-Werkshalle in Ingersheim komplett niedergebrannt

Bei Löscharbeiten im Industriegebiet Südost in Crailsheim ist am Sonntagmorgen ein Feuerwehrmann verletzt worden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 200 000 Euro. weiter lesen