Über Transportwege der Nahrungsmittel und die Auswirkungen

|

Die Abhängigkeit der europäischen Landwirtschaft von Futtermittelimporten aus Entwicklungs- und Schwellenländern nimmt zu. Das Entstehen agrarindustrieller Monokulturen in Entwicklungsländern schwächt die dortigen Erzeuger, während die Bauern hier das Vertrauen in importierte Futtermittel immer mehr verlieren, weil sie nicht nach europäischen Standards produziert werden. Deshalb stellt das Landesteam Schwäbisch-Hall/Hohenlohe das Thema ins Zentrum ihrer Veranstaltung zur Muswiese. Es referieren Dr. Bernhard Walter, Ernährungsexperte bei "Brot für die Welt", und der BDM-Bundesvorsitzende Romuald Schaber am Samstag, 19. Oktober, um 20 Uhr bei Familie Hofmann in der Muswiesenwirtschaft Hofburg. Während Walter Folgen und Risiken der zunehmenden Exporte für die Entwicklungsländer aufzeigt, will Schaber die Folgen einer globalisierten Landwirtschaft für die Milcherzeuger beleuchten. Es darf gern diskutiert werden. Musikalisch umrahmt "Hardy, the Piper" die Veranstaltung, zu der neben Bauern auch Verbraucher eingeladen sind.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen