Selbstgemachtes für die Frauen in Griechenland

|

Der morgige Basar der Frauenarbeit im Gustav-Adolf-Werk steht unter der Losung "Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben". Zukunft und Hoffnung scheinen Kategorien zu sein, in denen die Menschen in Griechenland zurzeit kaum noch denken können. Zu unsicher erscheint oft die persönliche Zukunft, aber auch die des Landes und seiner Wirtschaft. Den kleinen griechischen Partnerkirchen des evangelischen Gustav-Adolf-Werkes, zahlenmäßig eine verschwindende Minderheit, geht das nicht anders. Umso beeindruckender ist ihr diakonischer Einsatz für andere Menschen, die Zuflucht suchen, für Kinder und Jugendliche, die Halt und Orientierung brauchen. Mit dem Erlös unterstützt die Gruppe gezielt die Frauen der evangelischen Gemeinde in Giannitsa, die sich um Opfer von Gewalt und um Flüchtlinge kümmern. Unterstützt wird außerdem das innerkirchliche Hilfswerk "Podpornica" der Evangelischen Kirche in Slowenien. Hier bietet das Werk den Menschen, die aus dem staatlichen Sozialsystem fallen, Hilfe bei Behördengängen und seelsorgerliche Betreuung an.

Den alljährlichen Basar, bei dem ausschließlich Selbstgemachtes angeboten wird, veranstaltet die Gustav-Adolf-Frauenarbeit im Kirchenbezirk Crailsheim am morgigen Samstag, 10. November, von 11 bis 16.30 Uhr im Kreuzberg-Gemeindehaus am Pamiersring.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Virtual Reality in Hohenloher Firmen - wie Science-Fiction

Die virtuelle Realität hält auch im Sondermaschinenbau Einzug. Siemens führt im Virtual-Reality-Center des Packaging Valley an das Thema „digitale Zwillinge“ heran. weiter lesen