Schmuggel: 50-Jähriger hat in Kleintransporter 50.000 Zigaretten versteckt

Beamte der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Heilbronn erwischten einen Schmuggeltransport mit 50.000 unversteuerten Zigaretten.

|

Bei routinemäßigen Kontrollen auf der Autobahn 6, Höhe Crailsheim, durchleuchteten die Zöllner am Dienstag einen Kleintransporter mittels der vollmobilen Röntgenanlage. Die Bildauswertung lieferte erste Anhaltspunkte für mehrere Schmuggelverstecke. Bei der Kontrolle des Fahrzeuges fanden die Zöllner in mehreren Verstecken 49.800 Stück Zigaretten verschiedener Marken.

Der Fahrer hatte unter anderem im hinteren Bereich des Fahrzeuges einen Block aus mehreren übereinanderliegenden Granitplatten so präpariert, dass dort 24 Stangen Zigaretten Platz fanden. Hinter diesen Granitplatten befand sich ein Zugang zu einem weiteren Versteck, dass mit 180 Stangen befüllt war. Bei der Befragung hatte der Mann angegeben, keine Zigaretten mitzuführen. Das mutmaßlich aus der Ukraine stammende Schmuggelgut befand sich auf dem Weg nach Spanien. Gegen den 50-jährigen Fahrer leiteten die Zöllner ein Steuerstrafverfahren ein.

Die Zigaretten wurden sichergestellt. Der verhinderte Steuerschaden beträgt 10.000 Euro.

Info Die Reisefreigrenzen bei der Einreise aus Ländern außerhalb der EU für Tabakwaren betragen (nur für Personen ab 17 Jahren): 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 Gramm Rauchtabak oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Crailsheimer Justiz endlich wieder in würdiger Bleibe

Justizminister Guido Wolf und Staatssekretärin Gisela Splett übergeben neu-altes Gebäude. Nach fast 40 Jahren ist es jetzt wieder am Schlossplatz. weiter lesen