Premiere bei Schützenfeier

Der Schützenverein Sulzdorf-Hessental richtet seine 46. Königsfeier aus. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird eine Schützenkönigin gekrönt.

|
Kleinkaliberschießen bei einem Schützenfest in der Vergangenheit. Archivfoto: mw  Foto: 

Hugo Richter von der Schützenabteilung des TSV Hessental rief das Königsschießen im Jahr 1962 ins Leben. 1970 schlossen sich die Hessentaler und die Sulzdorfer Schützen zusammen, das Königsschießen wurde weiter alljährlich ausgetragen - unter dem neuen Vereinsnamen Schützenverein Sulzdorf-Hessental.

Allerdings begann man nach dem Zusammenschluss der Schützen wieder von vorne zu zählen. Deshalb wäre es, genau genommen, in diesem Jahr eigentlich das 54. Königsschießen gewesen, teilen die Veranstalter mit.

Der neue Schützenkönig oder die neue Schützenkönigin ist verpflichtet, eine Medaille für die Königskette zu stiften. Die handgemalte Königsscheibe stellt der Verein.

Bei dem Schießen in diesem Jahr gab es eine Rekordbeteiligung: 67 Schützen und Schützinnen machten mit. Geschossen wird mit dem Kleinkaliber-Gewehr direkt auf die Königsscheibe. Der Königsschuss ist verbunden mit einem Luftgewehr-Glücksblattlschießen, dabei gibt es Preise zu gewinnen.

Den besten Schuss erzielte Tamara Frank: Sie ist jetzt Schützenkönigin für das Jahr 2016. Der sogenannte "1. Ritter" ist Wolfgang Duszynski, der "2. Ritter" Jochen Schnepf.

Bei der Königsfeier ehrte Oberschützenmeister Wilhelm Rosa erfolgreiche, verdiente und langjährige Mitglieder. So schoss Eugen Knack beim 98-K-Neujahrschießen die Ehrenscheibe aus.

Das Meisterschützenabzeichen 2015 erhielten Siegfried Laidig, Fritz Ludwig, Wilhelm Rosa und Jens Sirgis. Das Verdienstabzeichen des Württembergischen Schützenverbands wurde an Eugen Knack verliehen.

Als Anerkennung für besondere Verdienste um den Verein wurden Petra Bahle, Thomas Lange, Jochen Schnepf, Ralf Irion, Kurt Burk, Ralf Moll, Dietmar Frank und Helmut Blau geehrt. Jeder von ihnen erhielt ein Geschenk.

Hermann Haas und Thomas Lange leiteten den Sachkundelehrgang und die Prüfung 2015 für die Neuschützen. Die Verdienstmedaille in Bronze verlieh der Württembergische Sportbund an Hermann Haas, Siegfried Döring und Bernd Weber, Silber ging an Wilhelm Rosa.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Historisches Kirchberg entgeht nur knapp dem Untergang

Ein Großaufgebot der Feuerwehr bekämpft mitten in der eng bebauten Altstadt von Kirchberg ein Feuer. weiter lesen