Korrekter Schnitt für Crailsheimer Bäume

Wie man Bäume richtig schneidet, haben Bürger im Jugendzentrum gelernt. Am Weinberg neben der Tennishalle und am Galgenberg Richtung Beuerlbach ging's dann gleich an die praktische Umsetzung.

|
Hansjörg Winter (ganz links) erläuterte den meist jungen Kursteilnehmern den naturgemäßen Schnitt von Jungbäumen.  Foto: 

Der Landschaftserhaltungsverband Schwäbisch Hall veranstaltet unter der Leitung von Diplom-Forstwirt Hansjörg Winter Obstbaumschnittkurse an verschiedenen Orten im Landkreis. Im Jugendzentrum lauschten kürzlich mehr als 20 Teilnehmer zunächst der Theorie und machten sich am nächsten Tag an die Praxis.

"Das Juze engagiert sich seit vielen Jahren für den Erhalt des heimischen Streuobstes, deshalb freue ich mich sehr, dass der Kurs hier stattfindet", sagte die Geschäftsführerin des Landschaftserhaltungsverbandes, Antonia Klein.

Tatsächlich: Im Rahmen eines Stiftung-Naturschutzfonds-Projektes ist Erich Beyerbach mit dem Jugendzentrum Streuobstpate - die Leute vom Juze pflanzen und pflegen Apfelbäume, verarbeiten die Äpfel zu Saft und sorgen somit dafür, dass die prägnanten Streuobstbestände an Karls,- Kreckel-, Wein- und Galgenberg in ihrer Vielfalt erhalten werden.

Auch die Bundesfreiwilligendienstler des Jugendzentrums, Regine Gaan und Jennifer Straetz, waren beim Kurs dabei - und man merkte ihnen ihre Schnitterfahrung an. Viele der übrigen Teilnehmer haben eigene Bäume, die sie pflegen und erhalten möchten. Cecile Bullinger aus Schwäbisch Hall erzählte: "Mein Opa hat das früher gemacht, da habe ich aber noch nicht so genau aufgepasst. Jetzt möchte ich das selber lernen." Ähnlich ist's bei dem 22-jährigen Matthias Grimm aus Gröningen.

Warum der Erhalt der Bäume wichtig ist und was man beim Schnitt aus Artenschutzgründen beachten muss, erfuhren die Teilnehmer an den beiden Kurstagen ebenso wie das praktische Basiswissen, mit dem sie nun an den eigenen Obstbaum Hand anlegen können. "Den Baum vor dem Schnitt genau betrachten und ein Stück weit kennenlernen", war eine der wichtigsten Botschaften des Kursleiters Hansjörg Winter.

In vier Gruppen wurde den Jungbäumen am Stadtrand unter Anleitung von Winter am nächsten Morgen ein fachgerechter naturgemäßer Obstbaumschnitt verpasst. Am Nachmittag führten die frischgebackenen Experten dann naturgemäße Erhaltungs- und Verjüngungsschnitte an schon ausgewachsenen Bäumen durch.

Noch freie Plätze

Wer in diesem Jahr noch an einem Kurs für naturgemäßen Obstbaumschnitt teilnehmen möchte, kann das tun: Der letzte Kurs dieser Saison ist am 19. und 20. Februar in Leukershausen am Bieneninformationszentrum. Anmeldungen per E-Mail an j.hartmann@LRASHA.de. pm

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Woher du kommst und wohin du gehst

IT-Experte Manuel C. Rüger erklärt, was man bei Online-Einkäufen bedenken muss und veranschaulicht Möglichkeiten, wie die Privatsphäre im Internet besser geschützt werden kann. weiter lesen