Hoch „Queena“ ist noch unentschlossen

|
Am Ortsende Riedbach steht ein Bett im (abgeernteten) Kornfeld und lädt trotz Herbstwetters zum Ausruhen ein.  Foto: 

Passend zum großen Wahlwochenende gehört wohl auch Hoch „Queena“ noch zu den Unentschlossenen, und auch beim Blick auf die Wetterkarte kommen die schlechten Einflüsse an diesem Wochenende von ganz weit rechts. In Himmelsrichtungen ausgedrückt: Das Hoch steht im Westen etwas besser da als im Osten, nimmt aber nach ein paar Dämpfern am Wochenende das Zepter wohl selbstbewusst wieder in die Hand.

Dann bricht der „Altweibersommer“ aus, der nichts bringt, was man nicht auch erwarten würde. Es dümpelt eben gemütlich vor sich hin, mal mit Nebel und ein paar Wolken, aber auch Sonne, ohne große Auf- und Abschwünge bei den Temperaturen. Das sitzen wir völlig entspannt aus, stürmisch wird’s bestimmt von selber wieder. Ähnlichkeiten mit der großen Politik sind rein zufällig.

Am Samstag liegt zunächst teilweise Nebel und Hochnebel über dem HT- Land, woraus es vereinzelt auch etwas nieseln kann. Im Laufe des Vormittages löst sich das Ganze aber immer besser auf, und der Nachmittag wird freundlich mit Sonne und nur noch ein paar harmlosen Wolken. Die Temperaturen erreichen angenehme 17 Grad in Schrozberg, 19 in Kirchberg und 20 in der Crailsheimer City. In der Nacht nehmen Nebel und Hochnebelwolken dann wieder zu bei 8 bis 5 Grad.

Wer mit Sonne und gut gelaunt an die Wahlurne gehen möchte, der sollte am Sonntag eher den Mittag und frühen Nachmittag nutzen. Da sind die Chancen auf blauen Himmel am größten. Vormittags gibt’s teilweise nämlich noch Nebel und Hochnebel, und im Laufe des Nachmittages und des Abends dann auch schon wieder dichtere Wolken. Insgesamt besteht ein leichtes Schauerrisiko, viel wird’s aber wohl nirgends werden. Die Temperaturen liegen zwischen 16 Grad in Blaufelden, 17 in Kreßberg und 19 in Ilshofen.

Ab Dienstag viel Sonne

Am Montag ist es aus Osten wolkig mit vereinzelten Schauern bei rund 15 Grad, ab Dienstag wird es aber für den Rest der Woche trocken und ruhig. Dabei gibt es dann in den Vormittagsstunden teilweise längeren Nebel, an den Nachmittagen aber viel Sonnenschein. Die Temperaturen erreichen tagsüber deutlich angenehmere 19 bis 23 Grad, in klaren Nächten bleibt es aber kalt bei 6 bis 3 Grad.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Grimmer im HT-Interview: „Viel Zeit zum Freuen bleibt nicht“

Der neue Crailsheimer Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer spricht über Ehrgeiz, die geplante Verschlankung des Gemeinderats und seine Vision für eine nachhaltige Innenstadt-Belebung. weiter lesen