Geschenke für Lebensmittelpakete

|
Irmgard Mayer-Pompe und Klaus Weber übergeben Reinhold Kett eine Spende für Lebensmittelpakete beim nächsten Hilfstransport.  Foto: 

Freudige Überraschung im Lager der Weißrusslandhilfe Crailsheim: Während der wöchentlichen Sammlung überreichte Vereinsmitglied Irmgard Mayer-Pompe an den Vorsitzenden Reinhold Kett einen Geldbetrag, den sie anlässlich ihres Geburtstages erhalten hatte.

Auch mit dieser Spende sollen Lebensmittelpakete für den nächsten Hilfstransport, der Mitte Oktober startet, finanziert werden. 360 Bananenkartons werden mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Waschmittel und Haushaltsreinigern gefüllt. Jedes Paket kostet rund 40 Euro. Der Verein freut sich auf Spenden, damit alle Pakete wie geplant gefüllt und den bedürftigen Menschen über den Winter helfen können.

Info Nähere Auskünfte gibt es online unter der Webadresse www.weissrusslandhilfe-crailsheim.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen