Feier im Advent hat im Albverein schon Tradition

|

Zu ihrem Familiennachmittag hatte die Ortsgruppe Crailsheim des Schwäbischen Albvereins kürzlich in das ESV-Heim eingeladen. In der Albvereinsfamilie hat die kleine Feier im Advent schon Tradition. Bei einem Programm, das für alle Teilnehmer, die trotz des schlechten Wetters zahlreich gekommen waren, etwas Besonderes bot, unterhielten sich alle Besucher bestens. Vorsitzender Heinrich Vogel führte durch das Programm und stellte die Alphorn-Gruppe aus Jagstzell vor. Für ihre an die Adventszeit angepassten Stücke bekamen die Musiker viel Beifall. Die Zuhörer kamen sich vor wie in den Alpen und waren begeistert. Eine berührende Weihnachtsgeschichte aus dem zweiten Weltkrieg, vorgetragen von Sabine Weeber, mahnte zur Versöhnung. Eine Winterausfahrt in das Erzgebirge vor genau auf den Tag zehn Jahren war das Thema eines Gedichts, das Jörg Hammerbacher vortrug. Das anschließende gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern wurde unterstützt vom Ausschuss-Chor und Irmgard Hautzinger mit dem Akkordeon. Waldemar Jauch zeigte einen Farbfilm über einen Besuch des Stuttgarter Weihnachtsmarktes, bevor Heinrich Vogel den offiziellen Teil des Nachmittags beschloss. Er dankte nochmals allen, die zum Gelingen beigetragen hatten, besonders Waltraud und Otto Ohr für die Dekoration und Lore Huber für die Ideen zum Programm.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

B290-Terror in Hengstfeld: Der Horror vor der Haustür

Die Umleitung um Wallhausen verwandelt Hengstfeld in ein gefährliches Pflaster – vor allem für ein ganz bestimmtes Haus. weiter lesen