OB-Wahl: Er will ein „neues Miteinander“

OB-Wahl: Der parteilose Kommunalberater Jürgen Loga (52) aus Ellhofen ist der erste Kandidat in Crailsheim. Direkter Kontakt mit Bürgern ist ihm wichtig.

|
Für ihn ist die Kandidatur eine Herzenssache: Jürgen Loga aus Ellhofen will Oberbürgermeister in Crailsheim werden.  Foto: 

Zum frühestmöglichen Zeitpunkt hat Jürgen Loga seine Bewerbung um die Stelle des Oberbürgermeisters in Crailsheim im Rathaus eingeworfen. Damit ist der Kommunalberater aus Ellhofen der erste OB-Kandidat – und bisher auch der einzige. Die Bewerbungsfrist, die am 1. September begonnen hat, läuft noch bis zum 16. Oktober. Mit seiner frühen Kandidatur will der 52-Jährige belegen, wie ernst es ihm ist. Im HT-Gespräch betonte der Freiberufler, dass er sich nur einmal bewerben werde – um das Amt in Crailsheim eben. Loga kennt die Stadt, und er mag sie. Als Experte für psychischen Gesundheitsschutz war er schon für die Stadt tätig.

Der gebürtige Stuttgarter tritt als unabhängiger Kandidat an. Er werde von keiner Partei unterstützt, sagt er, und er zahle seinen Wahlkampf aus eigener Tasche. Warum so viel persönlicher Einsatz? Weil ihn die Gestaltungsmöglichkeiten eines Oberbürgermeisters, der Chef im Rathaus und Vorsitzender des Gemeinderates ist, reizt. „Ich bin parteilos, aber nicht meinungslos“, betont er. Was aber nicht heiße, dass nur seine Meinung zähle. Ganz im Gegenteil: Ihm sei das Arbeiten im Team wichtig. Genauso wichtig sei der ständige Kontakt zur Bürgerschaft. Sein Wahlkampfmotto „Für ein neues Miteinander“ drücke diese Haltung aus.

Loga, der schon seit Anfang September regelmäßig in Crailsheim ist, ist eines aufgefallen: „Es wird mehr übereinander als miteinander geredet.“ Das möchte er ändern. Weil ihm die intensive Kommunikation mit den Crailsheimerinnen und Crailsheimern so wichtig ist, fährt er fort, hat er ein Bürgerbeteiligungsportal auf seiner Homepage eingerichtet (www.juergen-loga.de). Dort finden sich Fragebögen, die ausgefüllt werden können. Die Ergebnisse präsentiert und diskutiert er dann im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Loga im Dialog“ in Crailsheim. Das erste Treffen hat bereits stattgefunden, 13 weitere sollen folgen.

Wie ist die Resonanz auf seine Kandidatur? „Fantastisch“, sagt er, und verweist auf Tausende von Zugriffen auf seine Homepage, und mehr als 1700 Antworten auf seine Fragebögen. Diese Zahlen seien für ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Bürgerschaft in der Kommunalpolitik mitreden und mitgestalten wolle. Sein Ziel: „Alle, Verwaltung, Gemeinderat und Bürgerschaft, ziehen an einem Strang in eine Richtung.“ Das garantiere dann auch, „dass nicht jahrelang ergebnislos diskutiert, sondern zielgerichtet gearbeitet wird“.

Ein Thema, erzählt der OB-Kandidat aus dem Unterland, habe sich in zahlreichen Gesprächen mit Bürgern bereits herauskristallisiert: der Verkehr in der Stadt. 75 Prozent derjenigen, die sich zu diesem Thema bis jetzt geäußert haben, hätten Noten zwischen 4 und 6 vergeben. Es sei also offensichtlich, dass es hier eine große Baustelle in Crailsheim gebe.

Noch ist Loga alleiniger Kandidat. Er wird es wohl nicht bleiben. Was passiert, wenn ein Bewerber, eine Bewerberin auf der Bildfläche erscheint, die von einer Partei oder von Fraktionen im Gemeinderat unterstützt wird? Sieht er sich dann als Außenseiter? Keinesfalls, antwortet Loga. „Der Oberbürgermeister wird von den Bürgern gewählt, von niemand sonst“, betont er. Er sei sich sicher, dass die Crailsheimerinnen und Crailsheimer ein feines Gefühl dafür haben, wer sich ernsthaft für sie und ihre Stadt interessiert.

Um die Ernsthaftigkeit seiner Bewerbung zu unterstreichen, hat Loga im HT-Gespräch angekündigt, seine Neubaupläne in Ellhofen „auf Eis zu legen“. Und wenn er gewählt wird? „Dann ziehe ich schnell nach Crailsheim.“

Jürgen Loga, der 52-jährige parteifreie Kommunalberater besitzt neben seiner 25-jährigen Erfahrung eine umfassende Ausbildung in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitsmanagement und Psychologie. Er leitet aktuell ein bundesweites Netzwerk an Gesundheits-Experten und veröffentlicht als Chefredakteur regelmäßig zahlreiche Artikel und Bücher. Jürgen Loga lebt zusammen mit seiner langjährigen Partnerin, der Physiotherapeutin und Arbeitsschutz­expertin Petra Seiter in Ellhofen im Landkreis Heilbronn. pm

Die Oberbürgermeisterwahl in Crailsheim wird am Sonntag, 12. November, durchgeführt. Am Montag, 6. November, findet im Hangar das HT-Wahlforum statt. Redaktionsleiter Harthan und seine Kollegin Hofmann fühlen den Kandidaten auf den Zahn.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Oberbürgermeisterwahl Crailsheim

Rudolf Michl hört nach acht Jahren als Crailsheims Oberbürgermeister zum 31. Januar 2018 auf. Sein Nachfolger wird am 12. November gewählt.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Situation an Bushaltestelle Westgartshausen „unbefriedigend“

An der Bushaltestelle Westgartshausen kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen. weiter lesen