Eine neue Heimat für Vögel und kleine Tiere

Albverein, Umweltzentrum und Landschaftserhaltungsverband legen gemeinsam ein Heckenbiotop an.

|
Dank vieler Helfer war die Pflanzaktion für eine neue Hecke in Altenmünster schnell erledigt.  Foto: 

Bei einer gemeinsamen Pflanzaktion von Schwäbischem Albverein, dem Umweltzentrum und dem Landschaftserhaltungsverband wurde dieser Tage in Altenmünster die Grundlage für eine Biotophecke gelegt.

Pech war, dass der Winter ausgerechnet an diesem Tag mit Neuschnee und Eiseskälte seinen Einzug hielt. Glück war, dass sich auf dem freien Feld hinter dem Friedhof in Altenmünster so viele freiwillige Helfer, darunter Wanderfreunde, Angler, Jäger und Forstwirtschafts-Azubis mit ihrem Ausbilder, einfanden. So waren 240 Setzlinge bereits nach einer knappen Stunde ordentlich eingepflanzt.

„Solche Aktionen finden leider nicht oft statt, weil solche Hecken an Standorten, wo man sie bräuchte, häufig der Landwirtschaft im Wege sind. Früher waren sie an Grundstücksgrenzen üblich, heute ist das unpraktisch“, sagt Antonia Klein vom Landschaftserhaltungsverband.

Umso mehr freute sie sich, dass die Crailsheimer Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins diese Pflanzaktion angeregt hat und über den Kontakt zum Umweltzentrum Fördergelder für die Setzlinge beim Landschaftserhaltungsverband beantragt hat.

Martin Zorzi vom Umweltzentrum lobte nicht nur die Aktion, sondern auch die Familie Kuch aus Altenmünster, die den Platz auf ihrem Grundstück zur Verfügung gestellt hat. Dort wurde nach einem genauen Pflanzplan der Grundstock für eine in Stockwerken angelegte Biotop-Hecke, die später einmal Vögeln, Insekten und Kleintieren Heimat und Schutz bieten soll.

Bis es so weit ist, braucht die Hecke wenig Hege, dennoch wird ein kleiner Zaun die neue Bepflanzung schützen. „Der Schutzzaun soll vor Verbiss durch Wildtiere schützen, aber auch vor Hunden, die in dem Gebiet viel Gassi geführt werden und dort ihr Geschäft verrichten“, erklärt Martin Zorzi und appelliert an alle Hundebesitzer, ihre Lieblinge von den jungen Pflanzen fernzuhalten, damit sie eine Chance haben, gesund und stark anzuwachsen.

Bevor der Zaun gezogen wurde, mussten die Helfer um Bärbel Wurster, die die Aktion im Namen des Schwäbischen Albvereins koordinierte, allerdings die Zähne zusammenbeißen, den Schal fester wickeln und die Spaten in den winterharten, lehmigen Boden stechen.

Als Belohnung gab es nicht nur jede Menge Gemeinschaftsgefühl, heißen Kaffee und ein Frühstück, sondern auch das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben. In diesem Sinne rief Martin Zorzi auf: „Zur Nachahmung ist das unbedingt empfohlen. Das Umweltzentrum und der Landschaftserhaltungsverband beraten und unterstützen dabei, wenn auch andere solch’ eine Aktion ins Leben rufen wollen, für die es übrigens Fördergelder gibt.“

Info Wer ebenfalls eine Pflanzaktion durchführen will, findet nähere Informationen und Ansprechpartner per E-Mail an umweltzentrumsha@web.de oder auf der Webseite www.lrasha.de (Stichwort Landschaftserhaltungsverband).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Überfall auf Tankstelle in Gerabronn

Am Mittwochabend ist eine Tankstelle in Gerabronn überfallen worden – von einem mit Pistole bewaffneten Täter. weiter lesen