Einbrüche in vier Wohnhäuser

Zu vier Einbrüchen in Wohnhäuser ist es am Donnerstag in Crailsheim, Ilshofen und Vellberg gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.

|

Auf eine halbe Stunde lässt sich dabei die Tatzeit am Donnerstag im Crailsheimer Teilort Roßfeld eingrenzen. Möglicherweise wurde der Täter gegen 19.30 Uhr sogar gestört und brach den Einbruch ab. Bis dahin hatte er bereits verschiedene Zimmer und Behältnisse durchsucht und dabei mehrere Schmuckstücke erbeutet. Der Einbrecher stieg über ein Fenster ins Haus ein und verließ es über die Terrasse. Die Crailsheimer Polizei bittet Zeugen, die am frühen Abend Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Der Schwerpunkt des Interesses liegt auf dem Wohngebiet westlich der Hagenhofer Straße.

Auch das Zentrum von Crailsheim war am Donnerstag betroffen. Der Einbrecher drang über eine Hintertür in ein Haus südlich des Albert-Schweitzer-Gymnasiums ein. Zwischen 8 und 18 Uhr durchsuchte er das Gebäude und entwendete Bargeld aus einer Handtasche. Auch für diesen Einbruch sucht die Polizei Zeugen, die rund um die Blaufelder Straße Beobachtungen gemacht haben. In beiden Fällen nimmt sie Hinweise unter Telefon 0 79 51 / 48 00 entgegen.

In Ilshofen hebelte am Donnerstag ein Einbrecher in einem Wohnhaus im Nordosten die Eingangstür auf und verschaffte sich so Zutritt ins Gebäude. Er durchsuchte mehrere Zimmer und erbeutete einige Gedenkmünzen. Der Einbruch wurde erst am Abend bemerkt und muss zwischen 11 und 21 Uhr begangen worden sein. In diesem Fall hat die Polizei in Ilshofen die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten fragen, wer zur Tatzeit im Wohngebiet zwischen Hauptstraße, Mauerstraße und Sölker Weg sowie Flurweg Beobachtungen gemacht hat. Hinweise nimmt die Polizei Ilshofen unter Telefon 0 79 04 / 94 00 10 entgegen.

Bei einem Einbruch in Vellberg entwendete der Täter ebenfalls am Donnerstag aus einem Wohnhaus in der Markgrafenallee hauptsächlich Bargeld. Der Einbrecher drang über die Terrassentür ins Haus ein und richtete dabei an der Tür einen Schaden an. Im Haus selber durchsuchte er jedes Zimmer und hinterließ dabei Unordnung.

Die Polizei in Bühlertann nimmt unter Telefon 0 79 73 / 51 37 Hinweise entgegen, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten. Interessant sind vor allem Beobachtungen, die das Wohngebiet betreffen, das durch die Landesstraßen 1064 und 1060 und die Markgrafenallee begrenzt wird.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Metzgerei-Chef schwer belastet

Eine frühere Filialleiterin, die 300.000 Euro veruntreut haben soll, bricht ihr Schweigen vor Gericht  – und berichtet von angeblicher Schwarzarbeit nebst Schwarzgeld und merkwürdigen Warenlieferungen. weiter lesen