Ein Daruma soll den Rettenmaiers Glück bringen

Mit einem Daruma, dem Glücksbringer der Japaner, macht das Autohaus Rettenmeier seine Angebotserweiterung um die Marke Nissan offiziell. Am Wochenende gibt es ein Oktoberfest mit vielen Attraktionen.

|

Vorsichtig klebt Geschäftsführer Josef Rettenmeier einen schwarzen Aufkleber in die leeren Augenhöhlen der Figur eines buddhistischen Mönches, die ihm Peter Gauss, Regionaldirektor des Nissan-Vertriebszentrums Süd/West und Zone-Manager Kai Burkart mitgebracht haben. Damit der Daruma seine Wirkung entfaltet, muss Josef Rettenmeier fest an einen Wunsch denken, während er die Statue auf einem Auge sehend macht. Sobald der Wunsch in Erfüllung gegangen ist, wird der Figur auch das zweite Auge aufgeklebt. Bis dahin bleibt der Daruma einäugig in der Verkaufshalle.

Der Glücksbringer passt gut ins Autohaus Rettenmeier, in der die Neuerscheinungen Nissan Note und Nissan Micra die Blicke auf sich ziehen. Vor zehn Monaten nahmen die beiden Brüder und Geschäftsführer Josef und Hubert Rettenmeier zusätzlich zu Volkswagen und Audi die Marke Nissan ins Programm auf. "Wir haben unser Angebot erweitert, um zu wachsen", berichtet Josef Rettenmeier. "Nissan hat einen positiven Ausblick in die Zukunft: In den nächsten zwei Jahren kommen 15 neue Modelle auf den Markt."

Die Firma Nissan, seit 40 Jahren auf dem deutschen Markt, gibt es an etwas mehr als 400 Standorten in Deutschland - und nun auch in Randenweiler. "Es sollen insgesamt 500 Standorte werden. Wir werden also noch rund 90 Glücksbringer verteilen", berichtet Peter Gauss.

Beim Oktoberfest am 19. und 20. Oktober gibt es jeweils von 11 bis 17 Uhr Gelegenheit, den Betrieb Rettenmeier in Randenweiler kennenzulernen. Beim Vereinswettbewerb wird der schwerste Verein der Region gesucht. Je mehr Mitglieder sich wiegen lassen, umso größer sind die Chancen auf den Gewinn: Ein Preisgeld von 1000 Euro, freie Fahrt mit einem Nissan Evalia für ein halbes Jahr und 100 Liter Festbier sind zu gewinnen. Vereine, die teilnehmen wollen, müssen sich unter Telefon 0 79 67 / 71 09 10 anmelden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen