Dienerin der Frau

|

Voraussetzung für diesen Beruf ist, dass eine angehende Doula selbst zumindest ein Kind geboren hat. Die Doula übt keine medizinische Funktion aus und greift nicht in medizinische Belange ein. Deshalb verhält sie sich auch loyal und respektvoll gegenüber der Arbeit der Hebammen und des medizinischen Personals.

Eine Doula wird von der Schwangeren beauftragt und als Privatleistung bezahlt. Das Honorar beträgt zwischen 450 und 750 Euro. Zu den Leistungen gehören zwei Vorgespräche, Rufbereitschaft rund um den errechneten Geburtstermin, telefonischer Kontakt und Erreichbarkeit, die Begleitung der Geburt und ein Nachgespräch. Ist es einer Frau nicht möglich, das ganze Honorar zu bezahlen, vermittelt die

Gesellschaft für Geburtsvorbereitung (GfG) Adressen von Hilfsorganisationen. Kontakt: GfG Bundesverband, Telefon 030 / 45 02 69 20 oder www.gfg-bv.de.

Der seit 1992 bestehende Verein „DONA International“ (www.dona.org) ist die größte und älteste Doula-Vereinigung weltweit. Sie hat zurzeit mehr als 7000 Geburts- und Wochenbett-Doulas. 2008 wurde in Freisbach der deutsche Doula-Verband „Doulas in Deutschland“ (www.doulas-in-deutschland.de) gegründet. hof

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Virtual Reality in Hohenloher Firmen - wie Science-Fiction

Die virtuelle Realität hält auch im Sondermaschinenbau Einzug. Siemens führt im Virtual-Reality-Center des Packaging Valley an das Thema „digitale Zwillinge“ heran. weiter lesen