Deutsch ist sehr, sehr schwer

„Einstieg Deutsch für Flüchtlinge“ heißt ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderter Kurs, der derzeit an der VHS läuft.

|

Täglich vier Stunden lernen Flüchtlinge dort Deutsch auf einfachstem Niveau. „Die meisten kommen komplett ohne Vorkenntnisse“, sagt Kursleiterin Manda Nunez-Holzer, die abwechselnd mit Stefanie Mögel vor den Teilnehmern steht. Der Kurs, der sich an Asylbewerber aus dem Irak, aus Iran, Syrien, Eritrea und Somalia richtet, hat zum Ziel, die Menschen im Fall einer Anerkennung auf einen Integrationskurs vorzubereiten. „Dieser Kurs ist für Leute, die nicht wissen, ob sie bleiben dürfen. Sie wissen, dass der Kurs sinnvoll ist, damit sie nicht nur zu Hause herumsitzen, sondern etwas tun können“, fasst Nunez-Holzer, oder Frau Amanda, wie sie von den Kursteilnehmern genannt wird, zusammen.

Gelernt wird viel anhand von Bildern, doch auch eine App und Online-Übungen stehen den Kurs­teilnehmern zur Verfügung. Auf dem Stundenplan stehen außerdem Exkursionen, bei denen es um ganz praktische Tipps zum alltäglichen Leben in Crailsheim und Deutschland geht. „Ziel ist ein alltagstauglicher Wortschatz, angefangen bei der Benennung von Familienmitgliedern über Begriffe und Namen aus der direkten Umgebung bis hin zur Vorstellung der eigenen Person“, umreißt die Kursleiterin.

Wichtig ist ihr der persönliche Kontakt zu ihren Kursteilnehmern. Für jeden Kurs legt sie eine Whatsapp-Gruppe an, in der sich die Teilnehmer untereinander und mit ihr austauschen können. Eine Kommunikationsmöglichkeit, die gerne angenommen wird, wie sie zu berichten weiß: „Ich bekomme häufig Fragen auf Whatsapp, und die gebe ich dann in die Gruppe weiter. Das ist noch einmal eine zusätzliche Übung“, sagt sie verschmitzt.

Oft bleiben die Kontakte über den Kurs hinaus bestehen. Wie sehr die Lernerfolge ihrer Schüler sie freuen, wird deutlich, wenn sie sagt: „Viele kommen nach Deutschland und haben kein Selbstvertrauen mehr. Wenn sie es dann schaffen, einen ganzen Satz auf Deutsch zu sagen, freuen wir uns darüber zusammen.“

Auch Stefanie Mögel bestätigt, wie sehr es sie freut und oft auch überrascht, wenn ihren Kursteilnehmern etwas gelingt: „Ein richtiger Erfolg ist, wenn ich eine Arbeitsanweisung gebe und sie wird sofort verstanden, wo ich vorher mehrere Anläufe, teilweise auf Englisch und mit Händen und Füßen gebraucht habe.“

„Viele Schüler kommen nach Deutschland und haben kein Selbstvertrauen mehr.“
- Amanda Nunez-Holzer, Kursleiterin

Zwar kommen nicht immer alle Teilnehmer regelmäßig zum Kurs, doch beide Kursleiterinnen bestätigen, dass es immer einen harten Kern gibt, der den Kurs motiviert durchzieht. Dieser „Kern“ sitzt am Montagnachmittag im großen Raum der VHS, mit Obst und Schokolade und Getränken. Hier wird in gemütlicher Runde geübt, wie man sich gegenseitig Essen und Trinken anbietet. „Der Spaß dabei ist wichtig“, erklärt Amanda Nunez-Holzer.

Gefragt danach, ob Deutsch eine schwere Sprache sei, nicken alle eifrig. Das „Ja“ kommt bei einigen so schnell, dass sie sogar selber darüber lachen müssen. „Deutsch ist sehr schwer“, sagt Montazar Albassam, und Mohammad Hossein pflichtet ihm bei: „Alles geht schwer, aber die Artikel sind sehr sehr schwer beim Sprechen und beim Schreiben.“ Ein Problem ist auch, dass die Kursteilnehmer im Alltag wenig Gelegenheit haben, das Gelernte anzuwenden, weil nur wenige Kontakt zu Deutschen haben. Auch dass es in Deutschland üblich ist, dass Männer und Frauen zusammen an einem Tisch sitzen und miteinander sprechen, müssen manche Kursteilnehmer erst lernen. Deshalb wird bewusst darauf verzichtet, die Geschlechter in den Kursen zu trennen.

Ein weiteres Problem ist, das etwa 20 bis 30 Prozent der Kurs­teilnehmer Analphabeten sind, die deshalb nicht alle Übungen machen können und andere Aufgaben bekommen müssen. Wie zufrieden die Kursteilnehmer mit ihren Kursleiterinnen sind, wird deutlich beim Abstecher zum Kaffeeautomaten. Auf der Tafel, auf der normalerweise die Kurszeiten angegeben werden, steht in großen Lettern geschrieben: „Frau Amanda ist the best“, verziert mit einem roten Herzchen.

Info Der nächste Kurs Einstieg Deutsch beginnt am 16. Januar (Mo. bis Fr., jeweils von 13 bis 17 Uhr). Bei Interesse: VHS, Telefon 0 79 51 / 9 48 00 oder kadri.peterson@crailsheim.de.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden