Crailsheim: Tafeln stellen Geschichte von zwei Häusern vor

Der Zweite Weltkrieg veränderte massiv das äußere Erscheinungsbild der Crailsheimer Innenstadt. Das betrifft auch den Bereich der Schulstraße, wo an der Stelle der heutigen Hausnummern 16 und 18 einst eines der repräsentativsten Gebäude Crailsheims stand.

|
Erinnerung an ein historisches Gebäude in Crailsheim: Dr. Gerhard Seibold (links) und Stadtarchivar Folker Förtsch vor einer Tafel.  Foto: 

Kürzlich ließ der Hausbesitzer Dr. Gerhard Seibold in enger Kooperation mit dem Stadtarchiv Crailsheim an der Fassade der heutigen Gebäude zwei Tafeln anbringen, die auf die bedeutende Vergangenheit des Ortes hinweisen.

Die intensiven Recherchen Seibolds ergaben, dass an dieser Stelle einst ein prächtiges Palais stand, das mehreren markgräflichen Beamten als repräsentatives Wohngebäude diente. 1743 übernahm es die Stadt Crailsheim und richtete dort die Lateinschule, die Vorgängerin des heutigen Albert-Schweitzer-Gymnasiums, ein.

Über viele weitere Details der Häusergeschichte informieren die neuen Haustafeln – vielleicht ein Vorbild für ähnliche Projekte in Crailsheim?

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

28.09.2016 09:25 Uhr

Dr. Gerhard Seibold Hausbesitzer

Nett, von einem Namensvetter Herrn Dr. Gerhard Seibold zu lesen.

Mit meinen besten Grüßen
Dr. jur. utriusque Gerhard Seibold
Wien

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Ochsen“ wird nicht verkauft

Vorerst herrscht weiter Ratlosigkeit: Keine Verwendung, aber auch kein Geld für Ortsbild prägendes Gebäude im Herzen von Schnelldorf. weiter lesen