Bauplätze auf dem Roten Buck

Wo gibt es Bauplätze in Crailsheim? Diese Frage wird den neuen Gemeinderat schon bald bewegen, denn die Stadtverwaltung will 2015 ein Neubaugebiet auf dem Roten Buck erschließen.

|
Will über das Neubaugebiet auf dem Roten Buck sprechen: SPD-Fraktionschef Gernot Mitsch. Archivfoto

Viele Stadträte mögen überrascht gewesen sein, einige von ihnen fanden Worte dafür. So betonte SPD-Gemeinderatsfraktionsvorsitzender Gernot Mitsch, dass über das Wohbauflächenentwicklungskonzept "dringend diskutiert" werden müsse, und auch Peter Gansky (Bürgerliste) hat erheblichen Gesprächsbedarf.

Hintergrund ist der Entwurf des Haushaltsplanes für 2015, den Finanzbürgermeister Harald Rilk in der jüngsten Gemeinderatssitzung vorstellte. In der Auflistung der größeren Investitionen taucht ein Neubaugebiet auf dem Roten Buck auf, für das im nächsten Jahr eine Million Euro bereitgestellt werden soll. Im Wohnbauflächenentwicklungskonzept, das dem Gemeinderat 2009 vorgelegt wurde und das dieser 2011 als Basis für die künftige Wohnbauentwicklung beschlossen hat, tauchen auf dem Roten Buck gleich zwei Neubaugebiete auf - eines westlich der jetzigen Bebauung und das andere nördlich davon. Laut Konzept ist die Eignung des Gebiet im Westen "hoch", während das nördliche Areal nur die Einstufung "mittel-gering" erreicht. Im Westen sind etwa 60 Bauplätze möglich, im Norden cirka 110.

Laut Konzept ergibt sich bis 2025 ein Wohnbauflächenbedarf in Crailsheim von mehr als 60 Hektar. Diese Flächen sollen möglichst an bereits bestehende Infrastruktur angedockt werden, um die Erhöhung der Folgekosten für die Stadt möglichst gering zu halten. Idealerweise sollen laut Konzept immer rund acht Hektar Wohnbauflächen zur Verfügung stehen, um möglichst vielen Wünschen von Bauwilligen gerecht werden zu können.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen