Absurde Welt

"Ho Spital Collateral" heißt die Ausstellung von Wolfgang Neumann, die die Crailsheimer Kunstfreunde ab Freitag im Stadtmuseum präsentieren.

|

Mit seiner grellbunten Malerei voller skurriler Details und einem in den Bildtiteln aufscheinenden Sprachwitz verweist Wolfgang Neumann auf die reale und die in den Medien dargebotene Welt in ihrer Absurdität. Der 36-jährige Künstler aus Waiblingen, dessen Werk bundesweit und international für Aufmerksamkeit sorgt, vermittelt dabei souverän zwischen Ulk und Alptraum, zwischen modischen und kafkaesken Universen.

Seine bildnerischen Mittel findet er vorwiegend in Malerei und Zeichnung. Gegenständlichkeit, Metaphorik, grelle Farben und kraftvoller, dynamischer Ausdruck sind dabei durchgängige Merkmale. Darüber hinaus entstehen zeitweise auch Installationen und Kleinplastiken sowie Videos. In Crailsheim werden zudem großformatige digitale Radierungen auf Lastwagen-Plane präsentiert, eine Technik, die der Künstler entwickelt hat und die ihn als versierten Grafiker zeigt.

Für die musikalische Umrahmung der Ausstellungseröffnung am Freitag, 18. Oktober, um 19.30 Uhr sorgt ein bekannter Jazzmusiker. Patrick Bebelaar zählt zu Deutschlands renommiertesten Pianisten. Im Jahr 2000 wurde er mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet. Er komponierte im Auftrag der Internationalen Bachakademie und des Deutschen Literaturarchivs.

Er arbeitet seit vielen Jahren mit internationalen Kollegen wie Michel Godard, Joe Fonda, Gavino Murgia, Günter "Baby" Sommer, Carol Rizzo, Dieter Ilg, Herbert Joos, Günter Lenz, Pandit Prakash Maharaj, Pandit Vikash Mahraj, Mike Rabinowitz und Hakim Ludin.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen