"Ich mach weiter!"

Das ist das Sympathische an Menschen, die über Jahre im Verborgenen schaffen: Sie bleiben bescheiden. Wie Sigrun Immle. "Ich mach weiter", sagte sie. Da hatte sie gerade die Landesehrennadel erhalten.

|
Blumen und jede Menge Beifall für Sigrun Immle, der Oberbürgermeister Michl am Freitagabend in Onolzheim die Landesehrennadel anheftete.  Foto: 

Sigrun Immle gilt unbestritten als eine der wichtigsten Personen im Umfeld des Onolzheimer Hammeltanzes. Seit Jahrzehnten wirkt sie im Hintergrund, ohne Aufsehen um ihre Person, wie ihr Oberbürgermeister Rudolf Michl am Freitagabend in der Onolzheimer Festhalle bestätigte. Und nicht nur dort, bei den Hammeltanzfreunden als Chefköchin: Sigrun Immle war zudem mehr als 20 Jahre lang Mitglied des Ortschaftsrats, davon 15 Jahre als Vize-Vorsitzende. Und vor fast 30 Jahren gründete sie den örtlichen Landfrauenverein. Selbstredend war sie auch dort jahrelang "Chefin".

"Könner wie Sie sind enorm wichtig für unsere Gesellschaft", attestierte der "OB" der Geehrten, die spontan stehende Ovationen erntete, nachdem ihr Michl die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg angeheftet hatte. Die Urkunde hatte übrigens Ministerpräsident Kretschmann unterschrieben.

Diese Ehre für eine der Protagonistinnen eines lebendigen Dorflebens war zugleich Sinnbild für eine funktionierende Dorfgemeinschaft, die seit Langem Jahr für Jahr ihren Ausdruck in einem der kreativsten und farbenprächtigsten Fest weit und breit findet: dem Onolzheimer Hammeltanz. Aus dieser Traditionsveranstaltung ist längst so was wie ein "kleines, geheimes Volksfest" geworden - mit einem Festzug, der sich wahrlich sehen lassen kann. Und auch der eigentliche Anlass, der Tanz der jungen Paare des Dorfs um einen gespendeten Hammel, steht nach wie vor im Mittelpunkt des Gemeinschaftserlebens in Onolzheim.

Da verwundert es auch nicht, den "Büttel" Max Breitkopf in der Küche mit riesigem Kochlöffel im Fleischtopf rühren zu sehen, derweil gleich nebenan mehr als 300 Abendgäste aufs Siedfleisch und Martin Dierolfs Hammeltanz-Film 2014 warten.

Die Stadt lädt zu diesem Danksagen für die Teilnehmer am Onolzheimer "Volksfest" ein - inklusive freier Speisen und Getränke, logisch. Gerhard Neidlein blieb es in seiner Rolle als Neu-Ortsvorsteher vorbehalten, Vorgänger Siegfried Krämer für dessen langjährigen unermüdlichen Einsatz zu danken. Und er ließ auch all die Wagenbauer, Tänzer, Herolde, Musiker sowie den Ausschuss nicht unerwähnt. Denn auch da gibts ja Menschen wie Sigrun Immle. . .

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die „BG“ setzt Zeichen gegen den explodierenden Markt

Die Baugenossenschaft Crailsheim kritisiert die Wohnbaupolitik der letzten Dekade und realisiert 43 neue Wohnungen im Stadtteil Türkei. weiter lesen