Hohe Spendensumme beim Charity-Dinner der Eugen-Grimminger-Schule

Genießen und Gutes tun: Mit einem Charity-Dinner in der Eugen-Grimminger-Schule hat ein Schülerteam um Küchenmeister Waldemar Pazurek 1475 Euro für Wassertanks in Tansania gesammelt.

UTE SCHÄFER |

Lisa Schmidt hat ihren Schrittzähler am späten Nachmittag eingeschaltet. Jetzt steht sie kurz vor dem Dessert und hat bereits 2,5 Kilometer hinter sich. "Aber das ist noch gar nichts. Die Mädels vom Service sind viel mehr gelaufen." Natürlich. Lisa Schmidt hat sich, wie ihre Klassenkameraden von der Koch-Klasse, nur im Dreieck Herd-Anrichte-Spüle bewegt. Die Klassenkameraden, die Hotelfachfrauen werden wollen, mussten von der Küche zu den Gästen hetzen, Getränke bringen, Sonderwünsche erfüllen, neue Gläser und Teller organisieren.

Lisa Schmidt, sie lernt den Beruf der Köchin im Hotel Hohenlohe in Schwäbisch Hall, steht mit ihren Klassenkameraden in der Schulküche der Eugen-Grimminger-Schule. Die Schüler kochen und servieren ein Vier-Gänge-Menü für 75 Personen, unterstützt von ihrem Kochlehrer Waldemar Pazurek.

Zum Nachtisch haben sie Passionsfruchtmousse in eine selbst gemachte Schokoladenform gespritzt, einen Löffel Sorbet und einen selbst gebackenen Keks dazugesetzt, das Ganze mit einem Minzblatt dekoriert. Der Service trägt Teller wie am Fließband in das große Klassenzimmer, das jetzt aussieht wie ein Restaurant. Die Gäste sehen die toll angerichteten Teller, lassen sich die Köstlichkeiten auf der Zunge zergehen und werden andächtig still.

Die Veranstaltung heißt "Charity-Dinner". "Dafür habe ich meinen Chefposten heute an Herrn Pazurek abgegeben", sagt Schulleiterin Katrin Berk und strahlt. Und tatsächlich, der Küchenmeister hat heute das Sagen - und den Überblick. "Los jetzt, zackig", ruft der Küchenmeister, "Tempo jetzt", die Sprache am Herd ist rau. Die angehenden Köche sputen sich, die angehenden Restaurantfachleute ebenfalls. Seit nachmittags sind sie auf den Beinen, sie haben ihre Gäste schon mit Häppchen verwöhnt, mit einer leckeren Vorspeise aus allerlei vom Reh mit Quittenmus, einem Fischgang (Kabeljau auf jungem Spinat und Safranschaum), mit Kartoffelnestern, Kalbfleisch und Gemüseperlen und dann dem Nachtisch. Den passenden Wein präsentierte ein echter Kellermeister - René Huber vom Weingut Graf Wolff Metternich aus Durbach.

Doch geschlemmt (auf der einen) und gearbeitet (auf der anderen Seite der Küchentür) wird hier nicht nur einfach so. Die Schüler haben ein Ziel. Sie wollen ein Projekt unterstützen, das in der Eugen-Grimminger-Schule immer wieder Thema ist: Hilfe für ein Massai-Dorf in Tansania. Charlotte Rehbach und Sigrid Strobel vom Arbeitskreis Tansania erläuterten den Gästen das Projekt und waren hinterher glücklich, die Spende des Abends, 1475 Euro, zu erhalten. "Das langt für einen großen und einen kleinen Wassertank", sagte Charlotte Rehbach.

In der Küche werden jetzt die Herde ausgeschaltet. Doch Ruhe haben die Schüler noch lange nicht. Immer wieder rennen sie nach Kaffee und Getränken, die Spülmaschine läuft auf Hochtouren und Lisa Schmidts Schrittzähler zählt und zählt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Mainz feiert Karneval im Mai

Karneval in Mainz - diesmal nicht im Februar sondern im Mai.

Die Mainzer lassen sich das Feiern nicht nehmen. Mit 77 Zugnummern und 2222 Teilnehmern holen sie am Muttertag die Fastnacht nach. Doch nicht alle sind damit einverstanden. mehr

Polizei rettet Kaninchen vor Marder

Kaninchen. Foto: Jennifer Jahns/Archiv

Polizisten haben bei einem nächtlichen Einsatz in Achern (Ortenaukreis) ein Kaninchen vor einem angriffslustigen Marder gerettet. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr