Partner der

Bioanlage

In Bietigheim-Bissingen soll eine Biomüllvergärungsanlage entstehen. Über den Standort wird aber noch diskutiert. In diesem Schwerpunkt sind alle bisher erschienenen Artikel rund um die Bioanlage in Bietigheim-Bissingen zu finden.

Debatte über Nachnutzung des Steinbruchs

Die Bürgerinitiative gegen die Vergärungsanlage wirft der Stadt vor, an einem Industriegebiet festhalten zu wollen.mehr

Bioanlage in Bietigheim-Bissingen nun auch bei Region vom Tisch

Mitte Juli haben die Bürger deutlich entschieden, dass sie keine Biovergärungsanlage im Steinbruch Fink wollen. Nun ist das Verfahren auch formal beendet – allerdings nicht ohne Diskussion.mehr

Eine Entscheidung mit Signalwirkung

Wie geht es weiter nach der Ablehnung der Biovergärungsanlage? Für den Müll selbst wohl wie bislang. Doch der Bürgerentscheid habe Folgen für ähnliche Projekte, sagen viele Politiker.mehr

Klare Niederlage für Biogutvergärung Bietigheim

In Bietigheim-Bissingen wird keine Biomüllvergärungsanlage gebaut. Das ist das Ergebnis eines Bürgerentscheids vom Sonntag.mehr

Die Kraft der richtigen Argumente - Pro Steinbruch Fink: Rainer Kübler

Die Biogutvergärung Bietigheim will die Anlage im Steinbruch Fink bauen. Einer der Geschäftsführer ist der Chef der Stadtwerke.mehr

Viel Ärger über das Verfahren - Contra Steinbruch: Die Bürgerinitiative

Manche kämpfen seit Monaten gegen die geplante Biovergärungsanlage. Die BI sieht viele Fakten dagegen – und sind auch enttäuscht, wie das Verfahren derzeit läuft.mehr

Komplizierte Frage, klare Antwort - Procedere rund um den Bürgerentscheid

Wie viele dürfen am Sonntag wählen – und wie viele müssen für die Gültigkeit? Und warum ist die Fragestellung so kompliziert? Hier die Antworten.mehr

Ein Kommunikationsexperte bewertet die Wahlkampfmaterialien zum Bürgerentscheid

Der "Wahlkampf" vor dem Bürgerentscheid ist in der heißen Phase. Doch wie gut verständlich sind die eingesetzten Materialien – oder verfehlen sie ihre Wirkung? Ein Kommunikationsprofessor bewertet.mehr

Viele Gefahren - oder eher Chancen? Die Knackpunkte für eine Biovergärungsanlage im Steinbruch

Weniger Natur, mehr Verkehr, Lärm und Geruch, sagen die einen. Die anderen widersprechen. Einige besonders diskutierte Punkte des Bioanlagen-Standorts in der Übersicht.mehr

So funktioniert die Bioanlage

Wärme und Strom aus Bioabfall – das ist das Prinzip der Biogutvergärung, wie sie im Steinbruch Fink geplant ist. Dazu sind eine ganze Reihe von Schritten nötig.mehr

Störstoffe in der Tonne - Wieviel Metall oder Kunststoffe landen im Kreis in der Biotonne?

Gegenstände, die nicht in die Biotonne gehören, sind Teil der Debatte um das Bioanlagen-Projekt in Bissingen. Wie sauber halten die Bürger im Kreis ihre Biotonne?mehr

Vergärung: Ein Prozess mit Hindernissen

Die BZ beschäftigt sich heute in einem Schwerpunkt mit dem Thema Müll. Besonders im Fokus: die geplante Vergärungsanlage. Eine Chronik.mehr

Grüne Berge sollen versetzt werden

Der Häckselplatz in Bissingen ist stark frequentiert. Nicht nur deshalb soll er in den Steinbruch und neben die Biovergärungsanlage verlegt werden.mehr

AVL: Gute Bilanz, aber Personalquerelen wegen Deponien

Die Bilanz ist gut, doch in der Führungsspitze gab es eine Krise. Der AVL machten zuletzt Vorgänge auf den Deponien zu schaffen.mehr

Interview: Umweltminister Franz Untersteller verteidigt vehement das Bissinger Biomüll-Projekt

Landesumweltminister Franz Untersteller (Grüne) spricht anhand der Bissinger Anlage über Probleme der Energiewende, sobald es ans Eingemachte geht.mehr

Was sagen die Nachbarkommunen zum Biomüll?

Nachgefragt: Was bedeutetet es für ausgewählte Nachbarkommunen Bietigheim-Bissingens, wenn eine Bioanlage in den Steinbruch Fink kommt?mehr

Plakate in Bietigheim-Bissingen werben für den Bürgerentscheid

Am 17. Juli stimmen die Bietigheim-Bissinger über den Standort für die Biovergärungsanlage ab. Seit Kurzem werben Gegner und Befürworter mit Plakaten.mehr

Landrat Dr. Rainer Haas zum Bürgerentscheid über die Biomüllvergärungsanlage

Sollte der Bürgerentscheid über eine Biomüllvergärungsanlage negativ ausgehen, würde das Projekt geraume Zeit auf Eis gelegt werden, sagt Landrat Dr. Rainer Haas.mehr

Ideen für Steinbruch: Biotop, Gewerbeort oder Theater

Am 17. Juli stimmen die Bürger über den Steinbruch als Standort für die Biovergärungsanlage ab. Doch für das Gelände gibt es widerstreitende Ideen.mehr

Zwischen Info und Witzfigur - Kritik an der Kampagne für Bioanlage

Anfang Juni hat das Konsortium eine Kampagne gestartet, um für seine geplante Biovergärungsanlage zu werben. Doch die findet viel Kritik.mehr

Biomann für Bioanlage

Das Konsortium, das die geplante Biovergärungsanlage betreiben will, hat sechs Wochen vor dem Bürgerentscheid eine Werbekampagne gestartet.mehr

Biomüll: Bürger entscheiden im Juli

Am 17. Juli werden die Bietigheim-Bissinger darüber entscheiden, ob im Steinbruch Fink eine Biogutvergärungsanlage gebaut wird oder nicht.mehr

Bioanlage Thema im Ausschuss

Im Planungsausschuss des Verbands Region Stuttgart steht an diesem Mittwoch die geplante Biogutvergärungsanlage auf der Tagesordnung - allerdings nur aus formalen Gründen.mehr

Das Schotterwerk Fink gibt auf. Wie geht es nun weiter?

Das Schotterwerk Fink gibt wegen des Unmuts über die Ausbaupläne und den Verkehr zu der auf dem Firmengelände geplanten Biovergärungsanlage zum Jahresende 2017 auf. Wie geht es nun weiter?mehr

Biovergärungsanlage: Der Weg vom Bürgerbegehren bis zum Bürgerentscheid im Juli

Die geplante Biovergärungsanlage in Bietigheim-Bissingen erhitzt seit Monaten die Gemüter. In wenigen Wochen sollen die Bürger über den Standort entscheiden - doch wie funktioniert das eigentlich?mehr

Schotterwerk Fink gibt auf - Betreiber sehen Pläne für Biovergärungsanlage dadurch "erleichtert"

Überraschende Nachricht in der Diskussion um die geplante Biovergärungsanlage: Das Schotterwerk Fink will seine Anlagen zum Jahresende 2017 aufgeben. Hintergrund sind die Widerstände vor allem wegen des erwarteten Verkehrs.mehr

Biovergärung: Karlsruhe stimmt für Transporte

Der Gemeinderat von Karlsruhe hat dafür gestimmt, den Biomüll der Stadt in den kommenden 20 Jahren von jener Bietergemeinschaft verwerten zu lassen, die auch an der geplanten Vergärungsanlage in Bietigheim-Bissingen beteiligt ist.mehr

Bioanlage: Bürgerbegehren der Gegner knackt Hürde locker

Wochenlang hat die Bürgerinitiative "Weder Bio noch gut" Unterschriften gesammelt, um einen Bürgerentscheid über die geplante Biovergärungsanlage durchzusetzen. Dieses Ziel haben sie nun erreicht - und das mit deutlichem Ergebnis.mehr

Biovergärungsanlage: Laute Kritik an Gutachten, Bürger rechnen mit mehr Lärm

Die geplante Biovergärungsanlage beschäftigt seit Monaten die Bürger. Einige wollen dabei nicht nur auf die Infos von Betreiberseite vertrauen, sondern stellen selbst Nachforschungen an - und kritisieren nun ein Gutachten zum Verkehr.mehr

Bürgerinitiative gegen Biovergärungsanlage optimistisch

Die Bürgerinitiative, die Unterschriften für einen Bürgerentscheid über die geplante Biovergärungsanlage sammelte, scheint die nötige Zahl und damit ihr Ziel erreicht zu haben.mehr

Content Management by InterRed GmbH Logo