Partner der

TTC-Frauen streben dem Titel entgegen

|
Yvonne Wagner feierte mit dem TTC einen glatten 8:0-Sieg in Dietlingen.  Foto: 

Selbst ohne Spitzenspielerin Hong Chen haben die Tischtennis-Frauen des TTC Bietigheim-Bissingen ihr Regionalliga-Spiel beim Tabellenletzten TTC Dietlingen problemlos mit 8:0 Spielen für sich entschieden. In gerade einmal 90 Minuten zeigte der Tabellenführer von der Enz den Gastgeberinnen ihre Grenzen auf.

Nur im Doppel Paloma Ballmann/Zeljka Dragas gegen Eva Rentschler/Lea Dürr hatten die Dietlingerinnen eine reelle Chance auf einen Punktgewinn. Doch auch dieses Spiel gewannen die Bietigheimerinnen mit 15:13 im Entscheidungssatz. Parallel hatten Alexandra Kaufmann/Ivonne Wagner ihr Eröffnungsdoppel gegen Petra Grether/Saskia Fabricius glatt in drei Durchgängen für sich entschieden. Kaufmann und Ballmann erhöhten in den ersten Einzeln durch zwei 3:0-Siege gegen Dürr und Rentschler schnell auf 4:0. Dragas und Wagner ließen im hinteren Paarkreuz nichts anbrennen und setzten sich jeweils in vier Sätzen gegen Fabricius und Grether zum 6:0 durch. Kaufmann in vier und Ballmann in drei Sätzen gegen Rentschler und Dürr beendeten in den folgenden Einzeln die Partie zu Gunsten der Gäste aus Bietigheim-Bissingen.

„Wir sind genauso an das Spiel herangegangen wie wir uns das vorgenommen hatten. Das war wichtig, damit hier von Anfang an keine Missverständnisse aufkommen“, sagte Kaufmann, die 14-jährige Spitzenspielerin des TTC. „So muss man gegen solche Teams spielen. Dann gibt’s keine Zweifel an unserem Sieg.“

21:1 Zähler weist das Punktekonto des TTC-Quartetts nach elf Spieltagen auf. „Es sind noch fünf Spieltage. Wir müssen einfach so weitermachen und jedes Spiel ernst nehmen. Dann steht der Meisterschaft nichts im Weg“, sagte Wagner nach dem Auftritt. Die nächste Bewährungsprobe folgt am Samstag mit dem Duell beim TSV Gau-Odernheim. Wagner: „Wir werden so konzentriert spielen müssen wie heute. Das Team ist aber sehr fokussiert und weiß um die einmalige Chance des Titelgewinns.“

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen