Partner der

TTC-Team festigt Rang zwei beim TTC Mülheim-Urmitz/Bhf

Die Frauen des TTC Bietigheim-Bissingen haben in der Tischtennis-Regionalliga Südwest im Spiel beim TTC Mülheim-Urmitz/Bhf eine Galavorstellung geboten. Der Lohn war ein verdienter 8:3-Auswärtssieg.

|
Konzentriert beim Aufschlag: Paloma Ballmann hat den Höhenflug mit dem TTC Bietigheim-Bissingen fortgesetzt. Beim Gastspiel in Mülheim feierten die Untermbergerinnen einen lockeren 8:3-Erfolg.  Foto: 

Mit einem überzeugenden 8:3-Auswärtssieg beim TTC Mülheim-Urmitz/Bhf kehrten die Regionalliga-Frauen des TTC Bietigheim-Bissingen von ihrem fünften Auswärtsspiel im fünften Saisonspiel aus Mülheim bei Koblenz zurück. Mit dem Sieg schraubten die Bietigheimerinnen ihr Punktekonto auf 9:1 Zähler und setzten sich von einem weiteren Konkurrenten um die Vizemeisterschaft ab. "Das war ein toller Auftritt von uns. Mülheim ist nicht einfach zu bespielen. Die lange Anreise am Sonntagmorgen tut ihr Übriges", zeigte sich Paloma Ballmann zufrieden mit der Leistung. "Wir sind in dieser Form außer von Weinheim nur schwer zu schlagen."

Bereits in den Doppeln legte der TTC frühzeitig den Grundstein für den klaren Erfolg. Hong Chen/Ballmann siegten klar in drei Sätzen gegen Annika Feltens/Johanna Pfefferkorn, während Zeljka Dragas/Ivonne Wagner in vier Sätzen gegen Julia Mebus/Sonja Lauf die Oberhand behielten. Zwei weitere klare Siege von Chen gegen Feltens und Ballmann gegen Mebus sorgten für die schnelle 4:0-Führung für das Bietigheimer Quartett.

Erst dann kamen die Gastgeberinnen zu ihren Ehrenpunkten: Lauf schlug Wagner in drei Sätzen, Feltens behielt gegen Ballmann in vier Durchgängen die Oberhand, und Wagner musste sich auch im zweiten Duell gegen Pfefferkorn in fünf Sätzen beugen. Da aber gleichzeitig Dragas in ihren Spielen gegen Pfefferkorn und Lauf sowie Chen gegen Mebus und Lauf ungeschlagen blieben, sicherten sich die Bietigheimer Damen den 8:3-Sieg.

Dank dieses Erfolges setzten sich die TTC-Damen nach Minuspunkten mit zwei Punkten von ihrem ärgsten Verfolger DJK Sportbund Stuttgart ab. Am kommenden Sonntag (10 Uhr) steht nun das letzte Auswärtsspiel der Vorrunde im fernen Wirges beim dortigen TTC an. Beim Aufsteiger und Tabellenletzten werden die Bietigheimerinnen jedoch auf ihre Spitzenspielerin Hong Chen verzichten müssen. "Ohne sie ist es natürlich immer schwerer, aber ich gehe fest davon aus, dass wir das Spiel gewinnen werden", zeigt sich Dragas dennoch optimistisch. Sie freut sich, dass die Gastspiele bald vorbei sind: "Gott sei Dank hat unsere Auswärts-Odyssee in der Vorrunde endlich ein Ende. Wir warten schon sehnsüchtig auf unser erstes Heimspiel." Die Heimpremiere feiern die Untermbergerinnen am Samstag, 21. November, gegen die ASG Altenkirchen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Expertenhilfe von Ruheständlern

Über den Senior-Experten-Service geben Rentner und Pensionäre ihr berufliches Wissen und Können im Inland und im Ausland weiter. So wie der ehemalige Bietigheimer Chefarzt Michael Butters. weiter lesen