Partner der

TTC-Talente überzeugen auf Landesebene

Mit 13 Nachwuchsspielern stellte der TTC Bietigheim-Bissingen die meisten Teilnehmer bei den Jahrgangs-Ranglistenturnieren auf baden-württembergischer Ebene. Annett Kaufmann und Naomi Tamasan siegten bei der U11 und U 13.

|
Das Bietigheimer Tischtennis-Talent Annett Kaufmann untermauerte bei den Mädchen U 11 seine Spitzenposition in Baden-Württemberg.  Foto: 

An insgesamt drei Samstagen kämpften die Tischtennis-Jugendlichen des TTC- Bietigheim-Bissingen um Topplatzierungen bei den baden-württembergischen Jahrgängen U 11 bis U 15 sowie U 18. Den Anfang machten die jüngsten Jahrgänge: die Mädchen und Jungen U 11 (Jahrgang 2005 und jünger) und U 12 (2004), mit ihrer Ausspielung in Ilsfeld. Dort sorgte Annett Kaufmann mit dem ersten Platz bei der U 11 gleich für einen hervorragenden Auftakt für die Bietigheimer Jugendabteilung.

In einem hochklassigen Finale besiegte sie Laura Kaim vom SSV Schönmünzach in fünf Sätzen und sicherte sich so nach dem Sieg im Vorjahr bereits zum zweiten Mal den Titel in dieser Altersklasse. Dabei war sie mit ihren neun Jahren immer noch eine der jüngsten Teilnehmerinnen im Feld und zeigte so erneut ihr Ausnahmetalent. Helen Tian wurde bei ihrer ersten Teilnahme Sechste. Malin Rath, die den TTC zur neuen Saison verlassen wird, landete auf Rang elf.

Bei den Jungen U11 hatte sich mit Mose Wolf ebenfalls ein Bietigheimer für die Rangliste auf Landesebene qualifiziert. Am Ende stand für das junge TTC-Talent der 13. Platz in der Konkurrenz von 24 Spielern. Im Spiel um Platz 13 bezwang er Christian Lange von der TSG Hofherrnweiler in vier Sätzen.

Zwei Wochen später folgten die Jahrgänge U 13 (2003) und U 14 (2002) mit ihrer Ausspielung in Offenburg. Mit Naomi Tamasan konnten die Bietigheimer bei den Mädchen U 13 dann gleich den zweiten Ranglistensieg feiern. Im Finale besiegte sie Kamila Shevtsova (NSU Neckarsulm) in vier Sätzen. Sie wird genauso wie Levin Rath, der bei den Jungen U 13 den vierten Platz erreichte, den TTC zur neuen Saison in Richtung VfL Sindelfingen verlassen. Mateo de Frenne erreichte bei den Jungen U 13 zudem noch den zehnten Platz. Leon Lenischmidt, der als Ersatzspieler noch in das Feld der Jungen U 14 aufgerückt war, kam trotz guter Spiele nicht über die Vorrunde hinaus und belegte den 21. Platz.

Die Ausspielung der U15- (2001) und U18-Jahrgänge (1998-2000) fand am vergangenen Wochenende in Weinheim statt. Bei drückender Hitze sorgte Marc Hingar mit seinem zweiten Platz bei den Jungen U 15 für das Topergebnis. Im Finale musste er sich Daniel Meisner von der TSG Heilbronn in drei Sätzen geschlagen geben. Simon Dübner erreichte zudem den siebten Platz in der gleichen Altersklasse. Kim-Constantin Weinberger überzeugte bei den Jungen U18 und sicherte sich den vierten Platz. Dabei zeigte er vor allem im Spiel gegen den höher eingestuften Nico Wenger von den TTF Altshausen eine hervorragende Leistung und siegte am Ende in vier Sätzen.

Celine Henseling erspielte sich als eine der jüngsten Teilnehmerinnen bei den Mädchen U18 Rang acht. Dabei verpasste sie nur hauchdünn, aufgrund von zwei Sätzen, die Ausspielung um Platz fünf. Als letzte TTC-Teilnehmerin kam Leoni Burkhardt bei den Mädchen U 15 als Sechzehnte ins Ziel.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Kultur ist eine Brücke zwischen Völkern“

Paul Maar, der Erfinder der Figur „Sams“, führte am Sonntag in der Bietigheimer Kelter ein interkulturelles Live-Projekt auf. Längst gehört die Fantasiefigur des Kinderbuchautors zur Standardlektüre weiter lesen