Partner der

TSV Kleinsachsenheim gewinnt 3:1

Dank einer überdurchschnittlichen Mannschaftsleistung gelang den Volleyball-Damen des TSV Kleinsachsenheim in der Landesliga beim starken Aufsteiger TSG Schwäbisch Hall ein verdienter 3:1-Auswärtserfolg (14:25; 32:30; 25:19; 25:19).

|

Von Anfang an sahen sich die Kleinsachsenheimerinnen im Auswärtsspiel der Volleyball-Landesliga beim Aufsteiger TS Schwäbisch Hall den effektiven Aufschlägen der Gastgeberinnen ausgesetzt und hatten so ihre liebe Mühe damit. Sie konnten die Bälle zwar immer im Spiel halten, agierten jedoch so ungenau, dass sie selbst zu wenig gelungenen Angriffsaktionen kamen. Dies führte zu recht langen Ballwechseln und einer Satzdauer von 25 Minuten, die sie aber viel zu selten für sich verbuchen konnten. Trotz passablem Spiel führte dies zu einem viel zu hoch ausgefallenen 14:25-Satzverlust.

Der Wille der Gäste, das Spiel zu drehen, war sichtlich spürbar. Zum Wollen kamen gelungene Aktionen. Vor allem Außenangreiferin Yvonne Kropatsch verwertete das genaue Zuspiel von Stefanie Krietsch und verbuchte mit Schmetterschlägen zahlreiche Punkte für den TSV. Doch auch Hall ließ nicht locker. Vier Satzbälle mussten abgewehrt werden, ehe der TSV seinen vierten Satzball zum glücklichen 32:30 Satzerfolg verwandeln konnte.

Der gewonnene zweite Satz beflügelte das TSV-Spiel zusehends. Die Annahme der Haller Aufschläge bereitete immer weniger Schwierigkeiten, so dass das Angriffsspiel immer variabler gestaltet werden konnte. So sorgte Katja Krietsch sowohl über die Mitte als auch mit den als Einbeiner gespielten Überkopfbällen für wichtige Punkte. Schwäbisch Hall seinerseits setzte zunehmend auf die Angriffswucht ihrer Hauptangreiferin, doch der Block und die Abwehr des TSV bekamen nicht nur sie, sondern auch die anderen Haller Angreiferinnen mehr und mehr in den Griff. Da die Kleinsachsenheimerinnen in ihrer Konzentration und ihrem Willen zum Sieg nicht nachließen, gingen die Sätze drei und vier mit jeweils 25:19 an den TSV. TSV Kleinsachsenheim: Bitz, Geiger, Groß, Joos, Krebs, Katja Krietsch, Stefanie Krietsch, Kropatsch, Ulfers.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Wo haben sie eigentlich ihren Geldbeutel?“

Fast täglich ist die Polizei auf dem Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt unterwegs, um Taschendieben zuvorzukommen. Die BZ war am Montag, 11. Dezember, mit dabei. weiter lesen