Partner der

Tennis-Damen des TSV Bietigheim spielen um Sprung in die Oberliga

Die Tennis-Damen des TSV Bietigheim spielen am Sonntag gegen Bad Friedrichshall um den Aufstieg in die Oberliga. Derweil haben sich die Damen 30 die Vizemeisterschaft in der Württembergstaffel gesichert.

|
Die Bietigheimer Verbandsliga-Mannschaft peilt die Oberliga an, von links: Christina Wagener, Sarah Grün, Kerstin Wildermann, Claudia Köhler, Carolin Kanthak und Isabel Friedrich.  Foto: 

Für die Tennis-Damen des TSV Bietigheim kommt es am Sonntag (10 Uhr) auf der heimischen Anlage am Fischerpfad zum großen Showdown um die Verbandsliga-Meisterschaft. Mit dem TC Bad Friedrichshall und dem TSV stehen sich zwei gleichwertige Gegner gegenüber, die am letzten Spieltag den Titelträger unter sich ausmachen. Die Bietigheimer Mannschaft steht gemeinsam mit den Bad Friedrichshallerinen mit 6:0 Zählern verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Sogar die Bilanz bei den Matches ist mit 43:11 identisch. Das Team um Mannschaftsführerin Kerstin Wildermann will nun mit einem Heimsieg den Oberliga-Aufstieg perfekt machen.

Derweil haben die Bietigheimer Damen 30 die Saison in der Vierer-Württembergstaffel, der höchsten Vierer-Liga auf Verbandsebene, auf Rang zwei abgeschlossen. Ihre Ausbeute nach den fünf Saisonpartien waren vier Siege und nur eine Niederlage. Meister wurde das Team aus Esslingen.

Den letzten Gegner TV Mittelstadt bezwang die TSV-Mannschaft auf heimischer Anlage dank des besseren Spielverhältnisses von 60:55. Beim Endstand von 3:3 Spielen hatten zunächst die Sätze gezählt werden müssen, die aber mit 7:7 ebenfalls gleich waren.

Zu Beginn der Partie gingen die Bietigheimerinnen durch einen Sieg von Marion Ziegler an Position vier in Führung. Doch Miha Hekmann musste ihre Partie beim Spielstand von 4:2 wegen einer Wadenverletzung abgeben. Diese errungenen Spiele sollten sich zum Schluss als matchentscheidend auswirken.

Gutrun Bentele hatte ihre Gegnerin fest im Griff und brachte das Heimteam wieder in Führung. Außerdem erspielte Kathrin Genger mit einem spannenden Match mit 10:8 im Match-Tiebreak das 3:1. In den Doppeln verloren Genger und Schleicher mit 4:6 und 5:7 sowie Bentele und Ziegler im Match-Tiebreak mit 6:10 denkbar knapp.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Für Genossenschaftler günstige Mietwohnungen

Kaltmieten von weniger als acht Euro pro Quadratmeter in einer renovierten Wohnung gibt es im Landkreis – aber mit Glück. weiter lesen