Partner der

Lukas Kraft schwimmt in den Vordergrund SVB bei Kurzbahnmeisterschaften erfolgreich

Der Schwimmverein Bietigheim hat erfolgreich an den württembergischen Kurzbahnmeisterschaften teilgenommen. In Topform präsentierte sich vor allem Lukas Kraft, der über 200 Meter Rücken den Titel holte.

|

14 Schwimmer des SV Bietigheim hatten sich für die Teilnahme an den württembergischen Kurzbahnmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Schwäbisch Gmünd qualifiziert. Erfolgreichster Schwimmer war dort Lukas Kraft (Jahrgang 1998). Er qualifizierte sich über die 100 Meter (0:57,40) und 200 Meter Rücken (2:10,23), 100 Meter Freistil (0:52,33) und die 200 Meter Lagen (2:10,26) für die Finalläufe der offenen Klasse. In den Finalläufen konnte sich Kraft über 200 Meter Rücken nochmals steigern und wurde mit der Zeit von 2:04,41 Minuten württembergischer Meister. Auch über 200 Meter Lagen verbesserte er seine Zeit und wurde in 2:07,56 Minuten Vizemeister. Seine Medaillensatz rundete er ab mit dem dritten Platz über 100 Meter Freistil in 0:52,18 Minuten. Die 50-Meter-Strecken wurden als offene Meisterschaften ausgetragen, sprich, es wurden keine Finalläufe geschwommen. Kraft ist mit seiner Zeit von 0:26,38 Minuten für die 50 Meter Rücken damit württembergischer Vizemeister geworden. Der Bietigheimer konnte sich mit den genannten Zeiten auch die Teilnahme an den deutschen Kurzbahnmeisterschaften in zwei Wochen in Wuppertal sichern. Er wird dort auf den Strecken 50, 100 und 200 Meter Rücken sowie 100, 200 und 400 Meter Lagen und 50 und 100 Meter Freistil starten dürfen.

Sein SVB-Teamkollege Ruven Tuschick zeigte sein Können beim Rückenschwimmen. Er holte Silber über 200 Meter Rücken in 2:14,24 Minuten und hat sich damit für den Finallauf qualifiziert. Allerdings hat er sich dabei um einen Wimpernschlag verschlechtert und musste sich mit der Zeit von 2:14,56 Minuten und dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben. Die 100 Meter Rücken schwamm er in 1:02,59 Minuten und wurde damit Jahrgangsdritter.

Corinna Schweitzer (Jahrgang 2001) nahm einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause. Sie wurde Jahrgangsmeisterin über 100 Meter Schmetterling in 1:08,89 Minuten. Silber sicherte sie sich über die 100 Meter Rücken in 1:10,57 Minuten, und Bronze gab es für 100 Meter Freistil in 1:02,91 Minuten.

Die jüngste Teilnehmerin war die Rückenschwimmerin Maya Werner. Sie wurde Vizemeisterin im Jahrgang 05 über die Strecken 100 und 200 Meter Rücken. Für die 100 Meter benötigte sie 1:24,19 Minuten und die 200 Meter schwamm sie in 2:59,10 Minuten. Lukas Gelser (Jahrgang 2002) trug vier Medaillen zum Medaillenspiel bei. Er wurde Zweiter über 200 Meter Lagen in 2:34,89 Minuten und holte Bronze über 100 und 200 Meter Freistil sowie 100 Meter Rücken. Julia Lackinger (Jahrgang 2000) wurde württembergische Vizemeisterin über 100 Meter Brust in 1:16,59 Minuten und holte Bronze über 200 Meter Lagen. Der gleichaltrige Colin Acker wurde Dritter über 100 Meter Schmetterling. Felix Brenner (Jahrgang 2003) holte ebenfalls Bronze, aber über die 200 Meter Brust.

Eine Teilnahme bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften sicherten sich die Jungs, nämlich Lukas Kraft, Marvin Duttlinger, Ruven Tuschick und Marc Langjahr auch mit ihren Leistungen in den Staffeln. Sie wurden sowohl mit der 4x50-Meter-Lagen- als auch mit der 4x50-Meter-Freistil-Staffel zwar jeweils nur Vierter. Doch mit den Zeiten haben auch sie sich für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Jamaika-Kater der Kandidaten

Die Bundestagskandidaten im Wahlkreis Neckar-Zaber kommentieren gescheiterte Regierungsbildung aus Union, Grünen und FDP. Nur einer freut sich. weiter lesen