Partner der

Stimmen zum Spiel

|

Martin Albertsen, Trainer der SG BBM Bietigheim: Ich bin zufrieden und glücklich. Wir haben heute sehr kämpferisch gespielt. Auch wenn nicht alles geklappt hat, habe ich dennoch Spielerinnen gesehen, die unbedingt gewinnen wollten. Eine so gute Abwehrleistung hat man nicht oft. Ein Lob auch an die Zuschauer. Es waren diesmal zwar nicht ganz so viele da, aber sie haben eine gute Stimmung gemacht.

André Fuhr, Coach der HSG Blomberg-Lippe: Ich gratuliere Bietigheim zum verdienten Erfolg. Wir wussten, dass wir den Gegner durch unseren Sieg im Hinspiel gereizt haben. Die Mannschaft der SG war sehr motiviert gegen uns. Wir haben die wohl schlechteste erste Halbzeit in dieser Saison gespielt und 16 technische Fehler gemacht. Am Ende waren es 24. So kann man gegen eine so starke Mannschaft wie Bietigheim nicht bestehen. 20 Tore sind auch mager. Die Niederlage ist kein Beinbruch. Hier kann man verlieren, aber mit der Art und Weise bin ich unzufrieden.

Antje Lauenroth, Bietigheimer Kreisläuferin: Wir wussten, was auf uns zukommt und haben uns für dieses Spiel sehr viel vorgenommen. Die Blomberger Torhüterin Melanie Veith hat uns schon im Hinspiel den Zahn gezogen und war auch heute wieder stark. Wir haben uns über die Abwehr ins Spiel gekämpft. Es ist schön, dass wir diesmal fast über die ganze Spielzeit überzeugen konnten.

Melanie Veith, Blombergs Torfrau: Heute ist bei uns fast alles schiefgegangen. Wir haben unsere Leistung nicht abgerufen und viel zu viele Fehler gemacht. Darum können wir froh sein, dass wir nur mit fünf Toren verloren haben - und nicht aus der Halle geschossen worden sind. Wir hatten uns darauf eingestellt, dass Bietigheim auf eine Revanche aus war, konnten das aber nicht auf der Platte zeigen. Nun müssen wir schnell zu unserer Stärke zurückfinden.

Tess Wester, SG-Keeperin: Ich bin froh, dass wir die zwei Punkte geholt haben. In der ersten Halbzeit haben wir eine gute Abwehr gespielt und einfache Tore erzielt. In der zweiten Hälfte hatten wir Unruhe drin. Da haben wir uns das Leben wieder selbst schwer gemacht. Aber dann haben wir den Sieg doch noch ruhig und ohne viele Fehler nach Hause gebracht. In der Rückrunde wollen wir alle Spiele gewinnen - vor allem auch gegen die Mannschaften, gegen die wir in der Vorrunde verloren haben. ae

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SG BBM

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Für Genossenschaftler günstige Mietwohnungen

Kaltmieten von weniger als acht Euro pro Quadratmeter in einer renovierten Wohnung gibt es im Landkreis – aber mit Glück. weiter lesen