Partner der

Seriensieger auf Ludwigsburger Parkett

Weltmeister, Europameister und Titelverteidiger treffen am 15. November bei den deutschen Meisterschaften der Formationen Standard und Latein in der Ludwigsburger MHP-Arena auf starke Konkurrenten.

|
Schwebend übers Parkett: Starker Auftritt der Formation des 1. TC Ludwigsburg bei der Weltmeisterschaft 2012 in der heimischen MHP Arena.  Foto: 

"Weltmeister, Vize-Weltmeister und Europameister sind am Start und dazu die besten Ligen der Welt: da ist Spitzentanzsport und Abwechslung garantiert", schwärmt Organisations-Chef Jörg Weindl vom 1. TC Ludwigsburg im Voraus über das Starterfeld am 15. November in der MHP-Arena. Mit dem Braunschweiger TSC, dem Grün-Gold-Club Bremen und der FG TSZ Aachen/TD TSC Düsseldorf sind aktuelle Titelträger am Start, die bei den deutschen Meisterschaften der Formationen Standard und Latein auch ihre jeweiligen nationalen Titel aus dem Vorjahr verteidigen oder den Angriff auf den Titel starten wollen. Bereits zum sechsten Mal nach 1987, 1992, 1996, 1999 und 2006 ist der 1. TC Ludwigsburg Ausrichter der "Deutschen".

Gleich drei Formationen aus Ludwigsburg und Umgebung haben sich für die DM qualifiziert: Zum einen natürlich das Standard-A-Team des TCL sowie das Ludwigsburger Latein-A-Team und außerdem die "Lateiner" der TSG Backnang. "Das Zuschauerinteresse aus dem Raum Backnang ist sehr groß", berichtet Weindl. An der Spitze der Standardformationen steht der neunmalige Welt- und Europameister Braunschweiger TSC, der insgesamt bereits 16 Mal die Goldmedaille bei den nationalen Titelkämpfen gewann, davon die letzten vier Jahre in Folge.

Anfang November sind die Norddeutschen Gastgeber der Weltmeisterschaft 2014 und hoffen vor eigenem Publikum auf ein Gleichziehen mit Rekordweltmeister Ludwigsburg. Der 1. TC Ludwigsburg gehört mit seinen zehn WM-Titeln nicht nur zu den erfolgreichsten Tanzclubs der Welt bei den Standardformationen, sondern ist auch als Ausrichter hochkarätiger Veranstaltungen sehr erfahren.

Fünf Formations-Weltmeisterschaften Standard wurden - neben den erwähnten deutschen Titelkämpfen und zwei Europameisterschaften Standard (1997, 2010) - organisiert. Das Teilnehmerfeld komplettieren der TSC Schwarz-Gold Göttingen (A- und B-Team), der Club Saltatio Hamburg, der TSC Rot-Gold Casino Nürnberg, der T.C.H. Oldenburg und das Braunschweiger B-Team

In der Latein-Sektion ist das A-Team des Grün-Gold-Clubs Bremen haushoher Favorit. Fünfmal Gold bei Weltmeisterschaften (2006, 2007, 2009, 2012 und 2013), Europameister 2007, 2008 und 2010 sowie neun nationale Titel (zuletzt sieben in Folge) sind eine stolze und eindrucksvolle Bilanz, zumal sich auch das B-Team seit langem in der Bundesliga hält. Dazu kommen der 1. TC Ludwigsburg, die TSG Backnang, der aktuelle Europameister FG TSZ Aachen/TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß, Ruhr-Casino des VfL Bochum, TSG Quirinus Neuss und FG TSZ Velbert/TC Seidenstadt Krefeld.

Die MHP-Arena bietet Platz für rund 4500 Zuschauer. Die Vorrunde beginnt um 14 Uhr. Zwischen- und Endrunde stehen ab 19 Uhr auf dem Programm.

Info
Eintrittskarten gibts beider BZ in Bietigheim-Bissingen, Kronenbergstraße 12 sowie events@1-tcl.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Mann erschlägt Ingersheimerin

Mitten in Großingersheim ist es am Mittwochnachmittag zu einer Bluttat gekommen: Offenbar hat ein 53-Jähriger seine Ex-Freunden nach einem Streit mit einem Hammer erschlagen. weiter lesen