Partner der

1. TC Ludwigsburg löst WM-Ticket für Minsk

Die A-Standardformation des 1. TC Ludwigsburg hat auch das dritte Bundesliga-Turnier souverän gewonnen. Damit ist der Tabellenführer und amtierende Weltmeister aus der Barockstadt bereits für die WM in Minsk qualifiziert.

|
Die Standardformation des 1. TC Ludwigsburg überzeugte beim Turnier in Göttingen mit ihrer Choreografie "Kontraste" einmal mehr die Jury.  Foto: 

Mit einem weiteren fulminanten Auftritt hat die neu formierte A-Standardformation des Ersten Tanzclub Ludwigsburg auch das dritte Bundesliga-Turnier in Göttingen für sich entschieden. Der Lohn: Die Mannschaft des Weltmeisters hat nun schon vorzeitig das Ticket zur Weltmeisterschaft am 10. Dezember in Minsk (Weißrussland) in der Tasche.

Große Freude herrschte bei der Mannschaft und dem Trainerpaar Norman und Dagmar Beck nach dem Triumph in Göttingen. "Der Erfolg fällt uns nicht einfach in den Schoß. Auch als amtierender Weltmeister muss sich das Team neu qualifizieren - je eher, desto besser. Das spart Zeit für die neuen Herausforderungen", bringt es Trainer Norman Beck auf den Punkt. "Ich hatte keinen Zweifel, dass unser Team heute vorzeitig die Qualifikation zur WM erreicht", betonte die TCL-Präsidentin Gaby Wulff, die nach Göttingen mitgefahren war, um den Erfolg hautnah mitzuerleben.

Die "Jungen Wilden" aus Ludwigsburg setzten sich erneut mit Bestnoten von den beiden Verfolgern aus Braunschweig und Göttingen ab. Alle sieben Wertungsrichter zückten für die TCL-Formation die Karte mit der Ziffer eins.

Die Mannschaft des TSC Schwarz-Gold Göttingen schaffte bei ihrem "Heimspiel" vor rund 2000 begeisterten Zuschauern die Wende und überholte den Braunschweiger TSC. Der mehrfache deutsche Meister musste diesmal mit dem dritten Rang vorliebnehmen. Da das nächste Bundesliga-Turnier am Samstag, 20. Februar, in Braunschweig stattfindet, bleibt der Kampf um diese beiden Plätze sicher weiter spannend.

Sieben Einser-Wertungen

Endergebnis 1. 1.TC Ludwigsburg A 1-1-1-1-1-1-1; 2. TSC Schwarz-Gold Göttingen A 3-2-3-2-2-2-2; 3. Braunschweiger TSC A, 2-3-2-3-3-3-3; 4. TSC Rot-Gold Casino Nürnberg A 4-4-4-4-4-4-4; 5. T.C.H. Oldenburg A 5-5-5-5-5-5-5, 6. Rot-Weiß Club Gießen A 7-6-6-6-6-7-6, 7. Rot-Weiß Klub Kassel A 6-7-7-7-7-6-7, 8. TSC Terpsichore TSA Friedberg A 8-8-8-8-8-8-8.

SWP

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheim-Bissingen rüstet gegen Verkehrssünder auf

Mehr Personal für die Verkehrskontrollen, zusätzliche Geschwindigkeitsanzeigen und Temporeduzierungen: Bietigheim-Bissingen sagt Rasern und Falschparkern den Kampf an. weiter lesen