Partner der

LG-Athleten überraschen

|

Nach den vielen gesundheitlichen Problemen kam die Erfolgsbilanz von zwei Silber- und drei Bronzemedaillen für die LG Neckar-Enz bei den baden-württembergischen Meisterschaften eher unerwartet. Bei den Männern eroberte Neuzugang Florian Fröhlich in Sindelfingen Silber über 400 Meter. Die weiteren Plaketten holten sich die Talente bei der U 20: Marie Weller gewann sowohl über 400 als auch über 800 Meter Bronze. Jonte Fischer wurde Dritter über 800 Meter. Silber und die Qualifikation zur deutschen Jugendmeisterschaft erreichte zudem die 4x200-Meter-Staffel mit Clemens Schober, Jonte Fischer, Vincent Fischer sowie Michael Mahl.

Fröhlich beweist Kampfgeist

Fröhlich zeigte am Samstag in einem harten Finish in seinem Zeitlauf über 400 Meter Kämpferqualitäten. Als Sieger seines Laufs leuchteten 49,99 Sekunden auf – so schnell war er noch nie. Am Ende bedeutete das Platz zwei bei den Männern. Sebastian Schütz überzeugte mit einer Hallenbestzeit über 800 Meter in 2:03,15 Minuten. Lisa Durian übersprang beim Stabhochsprung 2,60 Meter. Als einzige Teilnehmerin eines Zeitlaufs wurde sie über 200 Meter auf die ungünstige enge Innenbahn gesetzt. Trotzdem steigerte sie ihre Hallenbestzeit auf nun 27,20 Sekunden. Schnell unterwegs war auch die 4x200-Meter-Staffel der LG Neckar-Enz auf Platz fünf. Natalie Keil, Larissa Kaufmann, Lisa Durian und Daniela Daubner (alle TSV Bietigheim) schrammten in 1:44,72 Minuten an einer Medaille vorbei.

Bei der U 20 zeigte Marie Weller (TSV Bietigheim), dass sie sich auch gegen ältere Konkurrenz nicht nur behaupten, sondern sogar Medaillen gewinnen kann. Mit Hallenbestzeiten von 59,88 Sekunden über 400 Meter und einer Steigerung auf 2:15,30 Minuten über die doppelte Strecke ließ sie aufhorchen. Jeweils Bronze war der Lohn. Auch Selina Mahl (VfL Gemmrigheim) hielt über 200 Meter mit den Älteren in 28,30 Sekunden mit. Luisa Barth erreichte hier 27,55 Sekunden, nachdem sie zuvor 8,41 Sekunden über 60 Meter gelaufen war. Saskia Herzig überzeugte mit 9,54 Sekunden über 60 Meter Hürden. Für Annika Schneider (alle TSV Bietigheim) war die große Steigerung im Stabhochsprung nach dem Überqueren der Anfangshöhe von 2,30 Meter an diesem Tag zu viel. Im Hochsprung konnte sie mit 1,50 Meter noch nicht das im Training gezeigte Niveau abrufen. Die ersatzgeschwächte 4x200-Meter-Staffel zeigte in 1:50,85 Sekunden ein gutes Rennen. Luisa Barth, Saskia Herzig, Klara Brosi (VfL Gemmrigheim) sowie Selina Mahl mischten als Fünfte munter mit.

Eng ging es bei den 800 Metern der U 20 zu. Alle drei Teilnehmer der LG Neckar-Enz erzielten dort neue Hallenbestzeiten: Jonte Fischer (VfL Gemmrigheim) übernahm viel Tempoarbeit und wurde mit dem dritten Rang in 1:57,65 Minuten belohnt. Der ebenfalls für die deutschen Jugendmeisterschaften an gleicher Stelle qualifizierte Clemens Schober (Spvgg Besigheim) wurde Achter in 1:58,62 Minuten. Michael Mahl (VfL Gemmrigheim) kam nach 2:02,71 Minuten ins Ziel. Der angeschlagene Sprinter Vincent Fischer (TSV Bietigheim) zeigte sich ebenfalls für die DM gerüstet. Im Duell mit dem Topfavoriten musste er über 200 Meter erst auf den letzten Metern abreißen lassen, als sich seine Oberschenkelverletzung bemerkbar machte. Trotzdem rannte er mit Hallenbestzeit von 22,97 Sekunden auf Rang vier. Diese vier LG-Athleten hatten am Vortag mit der 4x200-Meter-Staffel schon Silber geholt. Mit noch verbesserungswürdigen Wechseln qualifizierten sie sich in 1:35,10 Minuten für die Jugend-DM.

Überzeugende Leistungen haben Manuel Kempf und Miriam Klepser von der LG Neckar-Enz beim ersten Teil (alle Sprint- und technischen Disziplinen) der württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften am Samstag in Ulm geboten: Kempf machte einen enormen Leistungssprung und wurde Sechster über 60 Meter Hürden der M 15. Auch seine LG-Kollegin Klepser zeigte sich unerwartet stark und belegte Rang drei im B-Finale der W 14 über 60 Meter. mg

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Ein stabiler Ausbildungsmarkt

Aufs Ganze gesehen, sieht es gut aus auf dem Ausbildungsmarkt im Landkreis. Nachwuchssorgen gibt es im Handwerk – und in einem Beruf, der eigentlich nicht unbeliebt ist. weiter lesen