Partner der

Stabhochsprung: Tamara Schaßberger stellt Rekord auf

Tamara Schaßberger von der LG Neckar-Enz hat beim Leichtathletik-Meeting in Riederich mit 3,81 Metern einen württembergischen U-16-Rekord im Stabhochsprung aufgestellt. Felix Franz schaffte in Bad Homburg eine neue LG-Bestmarke über die 400 Meter.

|

Viel unterwegs waren die Athleten der LG Neckar-Enz am vergangenen Wochenende. Für das Highlight sorgte Tamara Schaßberger (TSV Bönnigheim) am Sonntag in Riederich. Mit herausragenden 3,81 Meter sprang die Stabartistin einen neuen württembergischen Rekord bei der U 16. Felix Franz (TSV Bietigheim) sorgte in Bad Homburg für einen neuen LG-Rekord über 400 Meter in 48,48 Sekunden, während Nadine Rosen (TSV Bönnigheim) bei den württembergischen Meisterschaften der U 18 in Pliezhausen über 400 Meter Hürden mit Platz vier ein sehr gutes Resultat holte.

Aufgrund der miserablen Witterungsbedingungen hatte Tamara Schaßberger am Samstag noch auf einen geplanten Start verzichtet. Kurzfristig trat sie dann tags darauf beim Meeting in Riederich an, was sich als goldrichtige Entscheidung erweisen sollte. Bei wesentlich besserem Wetter setzte sie fort, was sich am Donnerstag schon angedeutet hatte, als sie in Weisenbach mit 3,61 Metern eine Saisonbestleistung aufstellte. Nachdem sie am Sonntag schwer in den Wettkampf hineingefunden hatte, lief es dann immer besser und besser. Schließlich übertraf sie nicht nur ihre alte Bestleistung von 3,70 Metern, sondern schwang sich über außergewöhnliche 3,81 Meter. Noch nie war zuvor eine Stabhochspringerin in Württemberg bei der U 16 über diese Höhe geflogen.

Nadine Rosen hatte bei den württembergischen Meisterschaften der U 18 am völlig verregneten Samstag ihren ersten Auftritt über die 400 Meter Hürden. Dort schlug sie sich bereits achtbar in 70,33 Sekunden, wobei sie besonders mit einer guten Hürdentechnik überzeugte. Damit erreichte sie Platz vier. Kim Großmann (Spvgg Besigheim) trat über 800 Meter an, um in der nächsthöheren Altersklasse wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Mit der Zeit von 2:35,09 Minuten im strömenden Regen war sie allerdings nicht zufrieden. Taktische Schwächen in ihrem Lauf und ein Gerangel, bei dem sie mehrere Wunden am Bein davontrug, verhinderten eine bessere Leistung.

Kurzfristig wurde für Felix Franz und Daniela Ferenz (TSV Bönnigheim) ein Start in Bad Homburg im Rahmen der hessischen Meisterschaften ermöglicht. Eigentlich war geplant, die Rennen in Jena durchzuführen, jedoch stand das dortige Stadion im Hochwasser. Ein Glück für die beiden, denn in Hessen störte kein Regen. Nur der Wind war nicht ganz im Sinne der Athleten. Felix Franz setzte seine Erfolgsserie fort und stellte über 400 Meter einen neuen LG-Rekord auf. Mit 48,48 Sekunden behauptete er sich inmitten guter Konkurrenten, nachdem er im Training zuvor nach Krankheit etwas kürzer getreten hatte. Auch Daniela Ferenz konnte mit ihren 55,81 Sekunden als Vierte über die 400 Meter zufrieden sein.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Sitzung in der Sommerpause

Es kommt sehr selten vor, dass Gemeideräte während der Sommerferien tagen. Doch diese Woche gibt es unter anderem in Löchgau, Sachsenheim und Markgröningen Sitzungen. Warum? weiter lesen