Partner der

Engels landet bei der WM auf Rang fünf

|
Als Anerkennung für den fünften Platz bekam Tanja Engels eine WM-Medaille.  Foto: 

Die Bietigheimer Schwimmerin und Sportärztin Dr. Tanja Engels hat bei der Masters-Weltmeisterschaft in Ungarn in der Altersklasse 55 bis 59 über 3000 Meter den fünften Platz belegt. Sie kam nach 48:57,3 Minuten ins Ziel.

Das Rennen über 3000 Meter „Open Water“ wurde im Plattensee bei hohen Außentemperaturen bis zu 38 Grad und einer Wassertemperatur von 28 Grad ausgetragen. Neben Engels gingen insgesamt 1500 Schwimmer ins Wasser, um die Drei-Kilometer-Distanz zu bewältigen. Trotz eines körperlichen Handicaps konnte die Bietigheimerin mit den führenden Schwimmerinnen ihrer Altersklasse mithalten und überholte auf den letzten 500 Metern sogar noch zwei Konkurrentinnen. Die sechs Erstplatzierten wurden mit Medaillen geehrt, darunter auch Engels für ihren starken fünften Rang. Den Titel holte sich die Österreicherin Heidi Steinacher in 44:58,0 Minuten, gefolgt von der Irin Dymphna Morris, der Australierin Amanda Duggan und der Brasilianerin Claudia Adel Carrapatoso.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Nach Bamberger kandidiert auch Chef nicht mehr

Die Gemmrigheimer Bürgermeisterin tritt nach 24 Jahren nicht mehr an. Am 4. März wird in Gemmrigheim und am 15. April in Bönnigheim gewählt. weiter lesen