Partner der

Mit Heimsiegen in der oberen Tabellenregion festsetzen

|
Vorherige Inhalte
  • Der Landesligist TSV Bönnigheim, hinten von links: Mathias Hepperle, Patrick Stierl, Constantin Schuster, Tim Kühlhorn, Robin Czapek, Kai Strapko. Mitte von links: Teammanager Christopher Stierl, Lucas Vogelmann, Mario Schulz, Trainer Dirk Händel, Ferdinand Schelling, Dominik Zäh, Trainer Sven Kaiser. Vorne von links: Till Öschger, David Track, Marius Rösch, Timo Zundel, Jaron May. 1/2
    Der Landesligist TSV Bönnigheim, hinten von links: Mathias Hepperle, Patrick Stierl, Constantin Schuster, Tim Kühlhorn, Robin Czapek, Kai Strapko. Mitte von links: Teammanager Christopher Stierl, Lucas Vogelmann, Mario Schulz, Trainer Dirk Händel, Ferdinand Schelling, Dominik Zäh, Trainer Sven Kaiser. Vorne von links: Till Öschger, David Track, Marius Rösch, Timo Zundel, Jaron May. Foto: 
  • Der Bönnigheimer Constantin Schuster (am Ball) wirft aufs Tor. Vorne rechts Neuzugang Kai Strapko (33). 2/2
    Der Bönnigheimer Constantin Schuster (am Ball) wirft aufs Tor. Vorne rechts Neuzugang Kai Strapko (33). Foto: 
Nächste Inhalte

Der neue Bönnigheimer Trainer Sven Kaiser, der seit 2014 als Spieler für den TSV im Einsatz und davor für den Drittligisten TGS Pforzheim am Ball war, hat die Seiten gewechselt und die Landesliga-Mannschaft auf die neue Saison vorbereotet. Die beginnt für den TSV Bönnigheim am Freitag um 20.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TV Oeffingen. Der Spielplan sieht danach zwei weitere Heimspiele vor: am 23. September gegen den HC Oppenweiler/Backnang 2 und am 30. September gegen die SG Schorndorf. Das erste Auswärtsspiel absolviert der TSV am 7. Oktober beim TSV Schmiden.

Trainer-Neuling ist gespannt

„Ich bin mit dem Verlauf der Saisonvorbereitung sehr zufrieden. Unsere Trainingsschwerpunkte lagen im athletischen und mannschaftstaktischen Bereich. Dabei haben alle super mitgezogen und brennen nun darauf, dass die Runde endlich losgeht. Auch ich als Trainer-Neuling bin natürlich sehr gespannt, wie wir das, was wir uns in den letzten Wochen erarbeitet haben, letztlich auf dem Spielfeld umsetzen können“, sagt Kaiser vor dem Saisonstart. Neben ihm sind auch Christopher Stierl, der seine Karriere beendet hat und nun als Teammanager fungiert, sowie Sebastian Stithem, der eine Spielpause einlegt, nicht mehr im Aufgebot dabei. Das wurde qualitativ und in der Breite zielgerichtet aufgerüstet. Vom Württembergligisten SG BBM Bietigheim kamen drei Spieler zum TSV: Robin Czapek für die Halbpositionen im Rückraum, Kai Strapko für den Kreis sowie Torwart Ferdinand Schelling. Weitere Neuzugänge sind Linkshänder Tobias Daub vom SV Kornwestheim für die Rechtsaußenposition sowie Till Oeschger vom TV Rottenburg, ein Spezialist für die Rückraum Mitte.

Auch in dieser Saison gibt es wieder eine ganze Reihe von Mannschaften in der Landesliga mit Ambitionen, im oberen Drittel der Tabelle zu landen. Für TSV-Coach Kaiser zählen die beiden Württembergliga -Absteiger TV Flein und TV Mundelsheim, aber auch Mannschaften wie die SG Schorndorf und die SG Weinstadt zu diesem Kreis. „Wenn wir gegen Oeffingen, Oppenweiler/Backnang 2 und Schorndorf gut aus den Startlöchern kommen, sehe ich auch uns in dieser Tabellenregion“, ist sich Kaiser sicher. Gegen den Auftaktgegner TV Oeffingen beendeten die Bönnigheimer die holprig verlaufene Vorsaison, in der sie Rang sieben belegtenen,  mit einer 28:34-Niederlage.

Fünf Teams neu dabei

Neben den beiden Absteigern TV Flein und TV Mundelsheim sind auch die Aufsteiger VfL Waiblingen 2, SG Degmarn-Oedheim und HC Oppenweiler/Backnang 2 neu in der 14 Mannschaften umfassenden Landesliga dabei. Die weiteren Mannschaften in der Liga sind: TSV Bönnigheim, SG Weinstadt, SG Schorndorf, HBi Weilimdorf/Feierbach, SV Hohenacker-Neustadt, TV Oeffingen, TSV Schmiden 2, TV Großbottwar und Neckarsulmer Sport-Union 2.

Die Spielklasse haben am Ende der Vorsaison die Aufsteiger SV Fellbach und TSF Ditzingen sowie die Absteiger SV Heilbronn am Leinbach, SV Ludwigsburg-Oßweil und TV Mosbach verlassen.

Der 1. Spieltag der Landesliga, Freitag:  TSV Bönnigheim - TV Oeffingen (20:30 Uhr). Samstag: SV Hohenacker-Neustadt - TSV Schmiden 2 (19.30 Uhr), TV Großbottwar - Neckarsulmer Sport-Union 2, TV Mundelsheim - HC Oppenweiler/Backnang 2 (beide 20 Uhr). Sonntag: TV Flein - SG Weinstadt, SG Degman-Oedheim - VfL Waiblingen 2 (beide 17 Uhr), Hbi Weilimdorf/Feuerbach - SG Schorndorf (18 Uhr).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Tradition und Kommerz

Zum Semesterauftakt der Schiller-VHS sprach Wolfgang Dietrich, Präsident des VfB Stuttgart, mit OB Jürgen Kessing und BZ-Chefredakteur Andreas Lukesch über Sport und Geld. weiter lesen