Partner der

Mit guter Abwehr und starken Schlussmann auf Torejagd

|
Der Bietigheimer Torhüter Domenico Ebner (hinten) klärt hier gegen Philipp Leist von der HG Saarlouis. Ebner lieferte eine herausragende Partie ab und parierte neben vielen Würfen auch drei Siebenmeter der Saarländer.  Foto: 

Eine starke Abwehr und ein super Torwart ermöglichten der SG BBM Bietigheim in der MHP-Arena in Ludwigsburg beim 34:20-Erfolg ein Torefestival gegen die HG Saarlouis. Die hatte am Freitag daheim die HSG Konstanz mit 36:27 abgefertigt. Für die SG BBM war es der vierte Sieg im fünften Saisonspiel und der zweite Erfolg innerhalb von zwei Tagen nach dem Auswärtssieg am Freitag beim HC Elbflorenz in Dresden. Beim Sieger war Gerdas Babarskas mit sieben Toren sieben Tore bester Werfer. Babarskas war auch für zwei kuriose Treffer verantwortlich.

Rückhandtreffer zum Schluss

Den 16:8-Halbzeitstand markierte er nach Ablauf der regulären Spielzeit mit einem Freiwurf über die Abwehrmauer der Gäste hinweg. Den 34:20-Endstand erzielte erin letzter Sekunde mit einem raffinierten Rückhandwurf. Schon zuvor hatten die Bietigheimer mit ihrem attraktiven und erfolgreichen Spiel für Stimmung auf den Rängen gesorgt und die Zuschauer bestens unterhalten.

Die SG BBM bot mit kurzen Unterbrechungen eine ganz starke Leistung, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Trainer Hartmut Mayerhoffer nutzte seinen breit aufgestellten Kader und die hinzugewonnene Stärke im Rückraum und wechselte früh und beständig durch. Damit verteilte er die Spielanteile gleichmäßig auf alle Akteure und federte die Strapazen vom Auswätsspiel keine zwei Tage zuvor in Dresden ab. „Da sind wir am Samstag erst kurz vor vier Uhr am Morgen daheim gewesen“, berichtete Mayerhoffer. Die wenige Zeit bis zum Spiel gegen Saarlouis hatte der Coach genutzt, um sein Team optimal auf die Stärken und Schwächen der Gäste einzustellen. „Wir können es uns nicht erlauben, jemanden zu unterschätzen. Du musst immer 100 Prozent bringen, sonst gewinnst du in dieser extrem ausgeglichenen Liga kein Spiel“, so Mayerhoffer. Und genau das tat seine Mannschaft.

Großen Anteil an den wenigen Gegentreffern hatte neben der ausgezeichneten Abwehrarbeit Torhüter Domenico Ebner, der auch drei Siebenmeter abwehrte und auf stolze 15 Paraden kam. .Die Bietigheimer kauften den Gästen den Schneid ab, gingen aggressiv zu Werke und ballerten in der zweiten Hälfte förmlich um die Wette. Bei der HG schlichen sich zu viele Fehler im Angriffsspiel ein. Damit luden sie ihren Gegner zu dessen gefürchteten Tempogegenstöße ein. Aber auch aus dem Rückraum entwickelten die Bietigheimer Spielfreude und Torgefahr und boten ein furioses Handball-Spektakel. In der zweiten Halbzeit lief auch noch Rectsaußen Jan Döll zu großer Form auf und erzielte vier Treffer.

Auch die im Rückraum aufgebotenen Konstellationen funktionierten. Da machte sich schon früh die Personalpolitik bezahlt, mit Dominik Claus und Felix König zwei spielstarke Leute verpflichtet zu haben, die sich gut mit dem immer stärker werdenden Max Emanuel, Valentin Schmidt oder den mit mehr Erfahrung ausgestatteten Paco Barthe, Robin Haller und Babarskas verstehen. Und am Kreis hat die SG mit Panagiotis Erifopoulos einen unermüdlichen Kämpfer, der auch in der Abwehr seinen Mann steht.

Bis zum 4:4 auf Augenhöhe

Bis zur zehnten Minute und dem 4:4 hielten die Saarländer auf Augenhöhe mit. Dann liefen sie allerdings ins Tempospiel der Gastgeber. Babarskas lief zweimal unbehelligt durch die Mitte durch udn vollendete. Zudem traf er auch noch aus der Distanz ins leere Tor. Nach 20 Minuten führten die Bietigheimer mit 9:5 und bei Halbzeit schon mit 16:8.

Als es in der zweiten Halbzeit kurz mal einen Hauch von Spannung hätte geben können, vereitelte SG-Schlussmann Ebner mit zwei Abwehraktionen das 12:17. Saarlouis hatte da zwei Treffer aufgeholt und auf 11:17 verkürzt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SG BBM

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Für Genossenschaftler günstige Mietwohnungen

Kaltmieten von weniger als acht Euro pro Quadratmeter in einer renovierten Wohnung gibt es im Landkreis – aber mit Glück. weiter lesen