Partner der

SG BBM: Gerüstet für das zweite Erstliga-Abenteuer

Mit vier Verstärkungen gehen die Handballerinnen der SG BBM Bietigheim in die neue Erstliga-Runde. Der Aufsteiger scheint diesmal besser für das Abenteuer in der Eliteklasse gerüstet als bei der Premierensaison 2010/2011, die mit dem sofortigen Wiederabstieg endete.

|
SG BBM Bietigheim, hinten von links: Helena Frank, Barbara Brecska, Milena Rösler, Julia Behnke, Ania Rösler, Nastja Antonewitch, Zana Covic, Zsuzsanna Hegyi, Annamaria Ilyes. Mitte von links: Sportdirektor Gerit Winnen, Mannschaftsverantwortliche Barbara Smajevic, Mannschaftsarzt Georgios Karavalakis, Leitender Physiotherapeut Milko Hess, Mannschaftsarzt Christoph Lukas, Geschäftsführer Thorsten Mast, Physiotherapeut Rune Held. Vorne von links: Aylin Bok, Barbara Bagocsi, Simona Pilekova, Anna Wysokinska, Ann-Cathrin Giegerich, Kira Eickhoff, Linda Mack, Sanja Vlahovic.  Foto: 

Eberhard Bezner zeigt sich wieder einmal spendabel. Sollten die Frauen der SG BBM Bietigheim nach ihrem Aufstieg in die Erste Bundesliga den Klassenerhalt in der Spielzeit 2013/ 2014 schaffen, will der Hauptsponsor und große Gönner des Vereins die Mannschaft im kommenden Jahr zu einem Trip nach Südafrika einladen. Dank seiner Unterstützung waren die SG-Handballerinnen bereits auf den Malediven (2010) und an der kalifornischen Pazifikküste (2012) gewesen.

Für die Bietigheimerinnen soll Bezners in Aussicht gestellte Belohnung ein zusätzlicher Ansporn sein. Damit die SG BBM in der deutschen Eliteklasse nicht noch einmal so ein Desaster wie nach dem ersten Aufstieg 2010 erlebt, haben Sportdirektor Gerit Winnen und Trainer Dago Leukefeld die Mannschaft auf wichtigen Positionen verstärkt. Eine Führungsrolle soll die von den TuS Metzingen geholte Spielmacherin und Torjägerin Annamaria Ilyes einnehmen. Die 33-jährige Ungarin bringt aus ihrer Zeit in Blomberg und Metzingen jede Menge Bundesliga-Erfahrung mit und war in den fünf Jahren stets eine Leistungsträgerin. "Ilyes marschiert in jedem Training vorneweg und geht in jedem Spiel an ihre körperlichen Grenzen. Wir sind sehr froh und stolz, dass sie in unserem Kader ist", sagt Leukefeld.

Die von Kroatiens Abonnementmeister Podravka Vegeta Koprivnica nach Bietigheim gewechselte Zana Covic (24) ist ebenfalls für den Rückraum eingeplant. Die 1,82 Meter große Linkshänderin, die im kroatischen Nationalteam eine feste Größe darstellt und in der Vorsaison in der Champions League antrat, verfügt über einen exzellenten Wurf. Allerdings hat Covic Leukefeld zufolge noch Defizite in punkto Aggressivität und Zweikampfhärte. Hinzu kommt die Sprachbarriere.

Die wie Ilyes aus Metzingen gekommene Nastja Antonewitch (23) teilt sich mit Simona Pileková die Linksaußen-Position. Das Gespann bildet das Gegenstück zu Kira Eickhoff und Milena Rösler, dem bewährten Duo auf der rechten Seite.

Mit der polnischen Nationalkeeperin Anna Wysokinska engagierte die SG BBM vom Zweitligisten SV Union Halle-Neustadt eine weitere Top-Verstärkung. Die 26-Jährige bildet gemeinsam mit Ann-Cathrin Giegerich das Bietigheimer Torhüter-Gespann. "Zum ersten Mal in meiner Trainer-Karriere habe ich keine Nummer eins. Das ist ein Luxus", sagt Leukefeld, der vom Tandem Wysokinska/Giegerich felsenfest überzeugt ist: "Das ist die Position, über die ich mir mit Abstand die wenigsten Gedanken mache."

Als neue Spielführerinnen berief der ehemalige Frauen-Bundestrainer Kira Eickhoff und Helena Frank. Sie folgen der bisherigen Kapitänin und Regisseurin Lana Holder, die aus beruflichen Gründen zum Drittligisten VfL Waiblingen zurückgekehrt ist. Eickhoff bringt aus ihrer Zeit in Trier jede Menge Erfahrung in der höchsten Spielklasse mit und war schon in der Zweitliga-Meistersaison eine Stütze im SG-Ensemble. Etwas überraschend war die Berufung von Frank, zumal die Abwehrspezialistin wegen eines Auslandssemesters in Südafrika eine sechsmonatige Handball-Pause eingelegt hat und noch nicht wieder bei 100 Prozent ist. "Sie ist meine absolute Abwehrchefin und sagt hinten, wo es lang geht", stellt Leukefeld fest.

Am Kreis trägt die hochbegabte und durchsetzungsstarke Julia Behnke die Hauptlast, nachdem sich ihre Stellvertreterin Zsuzsanna Hegyi im Testspiel gegen Trier einen Finger gebrochen hat und darum in den ersten Saisonduellen ausfällt. Einen Leistungsschub erhofft sich Leukefeld von der slowakischen Auswahlspielerin Pileková. "Von ihr erwarte ich in der Ersten Liga sehr viel. Sie ist schnell, sprungstark, wirft sehr variabel und hat enormes Potenzial", sagt Leukefeld über die 1,69 Meter große Flügelflitzerin.

Auch von Ania Rösler, einer weiteren Führungskraft im Aufgebot und 2012/2013 beste Torschützin der SG BBM, verlangt der 50 Jahre alte Coach eine Steigerung: "Eine Spielerin wie sie hätte eigentlich die Zweite Liga dominieren müssen. Von ihr erwarte ich viel mehr."

Neuer Modus mit Meister- und Abstiegsrunde

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Überall nur zufriedene Gesichter

Nach einer Woche Handball-WM der Frauen in Bietigheim-Bissingen fällt das Fazit von Funktionären, Organisatoren und Zuschauern durchweg positiv aus. weiter lesen