Partner der

SG BBM bleibt auf dem Teppich

Die Zweitliga-Handballer der SG BBM Bietigheim können am heutigen Samstag (20 Uhr) mit einem Sieg gegen den Aufsteiger TSV Altenholz Platz eins behaupten. Bisher haben sie alle drei Heimspiele gewonnen, die Gäste warten in der Fremde noch auf den ersten Zähler.

|
Timo Salzer (links) und die SG BBM sind in der Zweiten Handball-Bundesliga obenauf. Das Bietigheimer Team führte nach sechs Spieltagen die Tabelle an. Am heutigen Samstag kommt der Aufsteiger TSV Altenholz in die Viadukthalle.  Foto: 

Der eine oder andere Fan der SG BBM Bietigheim wird sich die Tabelle der Zweiten Bundesliga nach dem 30:24 in Tarp ausgeschnitten haben. Schließlich lieferte diese eine aus Bietigheimer Sicht erfreuliche Momentaufnahme: Nach sechs Spieltagen führte die Truppe von Coach Hartmut Mayerhoffer das Klassement mit 10:2 Punkten an. Erst gestern hat Tusem Essen ihr die Tabellenführung durch einen 31:29-Sieg gegen Aue weggeschnappt.

Doch statt angesichts der Spitzenposition große Töne zu spucken, gibt man sich im Lager der SG BBM betont sachlich und unaufgeregt. "Der erste Platz ist ein schönes Nebengeräusch. Wir beschäftigen uns aber nicht mit der Tabellensituation", sagt Mayerhoffer und stellt pragmatisch fest: "Das ist ein guter Start, der zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Es sind aber erst sechs Spiele absolviert - und die richtigen Kracher kommen noch."

Der TSV Altenholz, der Gegner am heutigen Samstag (20 Uhr) in der Sporthalle am Viadukt, fällt noch nicht in die Kategorie "Kracher", sondern eher in die Kategorien "machbar" und "Pflichtsieg". Die Statistik jedenfalls spricht dafür, dass die SG BBM ihre Erfolgsserie ausbaut und den sechsten Sieg in Folge einfährt. Die Bietigheimer haben ihre bisherigen drei Heimpartien gewonnen, während der Aufsteiger aus Schleswig-Holstein in der Fremde noch auf den ersten Punkt wartet. Drei Gastspiele, drei Niederlagen - so lautet die Zwischenbilanz des TSV. Allerdings mussten die Altenholzer bei den zwei Topklubs HC Erlangen und Tusem Essen antreten, wo die Trauben gewöhnlich besonders hoch hängen. Die deutlichen Schlappen dort waren also programmiert. Zu Hause ist die Truppe von Trainer und Ex-Nationalspieler Klaus-Dieter Petersen aber noch ungeschlagen. Die in der heimischen Edgar-Meschkat-Halle erbeuteten fünf Punkte haben den TSV auf den 14. Rang gehievt. Damit ist Altenholz der beste Neuling - die beiden anderen Aufsteiger DJK Rimpar Wölfe und HSG Tarp-Wanderup zieren noch ohne Sieg das Tabellenende.

Der TSV hatte die Saison 2012/ 2013 in der Dritten Liga Nord als Zweiter abgeschlossen und war nur aufgrund des Verzichts anderer potenzieller Aufstiegskandidaten in die Zweite Liga gerückt. Der 1948 gegründete Verein profitiert von einer Kooperation mit Topklub THW Kiel. Gleich mehrere Altenholzer haben eine Kieler Vergangenheit, allen voran Coach Petersen, der von 1993 bis 2005 für den THW spielte und bei den Nordlichtern unter Zvonimir Serdaruic jahrelang Co-Trainer war. Eine der Stützen im Team ist Patrick Starke. Der Rückraumspieler belegt in der aktuellen Torschützenliste mit 34 Treffern den zehnten Rang. Zum Vergleich: Bietigheims derzeit bester Vollstrecker Christian Schäfer hat bisher 37 Mal getroffen.

"Das ist eine spielstarke Mannschaft, die jedem Gegner Probleme bereiten kann", urteilt Mayerhoffer nach einem intensiven Videostudium über den heutigen Gast und verspricht: "Wir nehmen den Gegner genauso ernst wie jeden anderen Gegner auch. Jeder bei uns weiß, dass uns in dieser Klasse nichts geschenkt wird und dass wir hart arbeiten müssen, um unsere Punkte zu holen."

Der Bayer kann heute Abend auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Auch Linksaußen André Lohrbach, den zwischenzeitlich eine Oberschenkelverhärtung behindert hat, und Torjäger Robin Haller, dessen Zerrung am seitlichen Bauchmuskel weitgehend abgeklungen ist, sind wieder fit - beide konnten in den vergangenen Trainingseinheiten ohne Einschränkungen mitmischen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen