Partner der

Bönnigheimer bleiben auf Erfolgskurs: TSV gewinnt in Pflugfelden mit 30:25

Der Handball-Landesligist TSV Bönnigheim hat beim TV Pflugfelden nach einem packenden Duell einen 30:25-Auswärtserfolg geschafft.

|

Für die Landesliga-Handballer des TSV Bönnigheim reichte es beim TV Pflugfelden zu einem 30:25-Sieg. TSV-Übungsleiter Michael Rill war nach der spannenden Begegnung zufrieden: "Es war das erwartet schwere Spiel, aber wir haben uns der Aggressivität und dem Enthusiasmus des TVP mit genauso großer Leidenschaft widersetzt. Allerdings brauchten wir lange, um Zugriff aufs Spiel zu finden und haben es versäumt, schon früher den Sack zuzumachen."

In der Tat war Pflugfelden lange auf Augenhöhe mit den Gästen. Doch diese waren gewarnt: Der TVP hatte in seinem ersten Heimspiel den SV Vaihingen 27:25 bezwungen - einen Gegner also, bei dem der TSV zu Saisonbeginn eine deftige 18:30-Schlappe einstecken musste. Bis zur 5:3-Führung nach zehn Minuten hatten die Gäste einen guten Start hingelegt, obwohl Dominic Zäh bei einem Konter und Mathias Hepperle mit einem Siebenmeter am TVP-Torhüter scheiterten. Doch dann fiel dem TSV gegen eine offensive und äußerst aggressive Deckung der Hausherren zehn Minuten fast nichts mehr ein, sodass Pflugfelden auf 10:7 (21.) davonziehen konnte. Die Bönnigheimer kämpften sich aber in die Partie zurück und brachten einen knappen 13:12-Vorsprung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel lagen die Gastgeber gegen den in doppelter Unterzahl agierenden TSV wieder vorn (14:13). Auch nach dem 15:17-Rückstand (38.) kam Pflugfelden nochmals zurück und führte beim 19:17 seinerseits (43.). Doch mit fünf Toren in Folge zum 19:22 gaben die Bönnigheimer dem Spiel die entscheidende Wende. Jetzt wurden die einfachen Ballverluste dem TVP zum Verhängnis und ermöglichten den Gästen leichte Tore durch Konter. Aber erst nach dem 24:26 kurz vor Spielende ließen sich die wacker kämpfenden Gastgeber abschütteln. Wonnerth per Siebenmeter, Mathias Hepperle per Kontertor, Zäh und TSV-Keeper Rupprecht mit einem Wurf ins leere Tor, stellten den 30:25-Auswärtserfolg sicher. Am nächsten Samstag gastiert der punktgleiche TuS Stuttgart zum Spitzenspiel in der Bönnigheimer Sporthalle. TSV Bönnigheim: Rupprecht, Thomas Trinkner; Stithem (3), Mathias Hepperle (2), Wonnerth (7/4), Lukas Hepperle (4), Denscheilmann, Dominic Zäh (8/2), Ohr (3), Vogelmann (2), Stierl, Totaro.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen