Partner der

SV Germania will die Erfolgsserie fortsetzen

|

Am 13. Spieltag der Bezirksliga Enz/Murr kommt es zu einigen interessanten Begegnungen. Ein Spitzenspiel gibt es dabei ebenso wie ein Kellerduell.

Der SV Germania Bietigheim landete am letzten Spieltag einen 6:1-Kantersieg gegen den SV Perouse. Nach sehr durchwachsenem Start war es nun der zweite Erfolg hintereinander für die Germania. Am Sonntag (15 Uhr) steht nun das Heimspiel gegen den TSV Flacht auf dem Spielplan. „Die zwei Siege waren ein Befreiungsschlag für uns. Wir wollen unsere Serie natürlich gerne fortsetzen“, so SVG-Coach Matthias Schmid.

Gegen den direkten Tabellennachbarn TSV Flacht ist das durchaus möglich, zumal der TSV die schlechteste Abwehr der Liga hat. 38 Tore kassierte der Bietigheimer Gegner bislang, allein sechs davon am letzten Sonntag gegen Lomersheim. Die Motivation der Germanen ist nach den beiden Siegen sehr groß, zumal man im Falle eines Erfolges am Gegner vorbeiziehen kann. „Wir wissen, dass Flacht offensive Qualitäten besitzt. Bei einer starken eigenen Leistung sind wir aber in der Lage, die drei Punkte zu Hause zu behalten“, meint Schmid. Dominik Faber kehrt nach seinem verletzungsbedingten Ausfall wieder ins Team zurück. Dies ist ein weiterer Grund für die Germania, optimistisch ins Spiel zu gehen.

Zum Topspiel des aktuellen Spieltages kommt es zwischen dem Tabellenzweiten SV Salamander Kornwestheim und dem Dritten FV Löchgau II. Mit einem Sieg könnte das Team von Erkan Olgun am Landesliga-Absteiger vorbeziehen. „Unser Training läuft derzeit absolut top. Genau wie in den Spielen ist auch beim Training Zug dahinter. Alle Spieler wissen, worum es geht“, freut sich Olgun. Der Wille zum Erfolg sei bei jedem Akteur spürbar. Dem Gegner zollen die Löchgauer Respekt, ohne sich deshalb verstecken zu wollen. „Kornwestheim hat eine sehr starke Mannschaft, insbesondere mit offensiven Qualitäten. Für uns wird es darum gehen, defensiv sicher zu agieren und darauf aufbauend Akzente nach vorne zu setzen“, so Olgun.

Bereits um 12.45 Uhr und damit früher als bei die anderen Bezirksligisten trifft der FSV 08 Bissingen II zu Hause auf den TSV Eltingen. Die Bissinger verloren zuletzt beim starken Aufsteiger Riexingen und wollen nun wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Eltingen kommt dagegen mit einem Sieg gegen Hellas Bietigheim im Rücken nach Bissingen. Für das Team von Spielertrainer Adam Adamos geht es vor allem darum, den Anschluss nach vorne zu halten und gleichzeitig die Mannschaften im Mittelfeld weiter auf Distanz zu halten.

Mit einem Sieg beim SV Perouse könnte sich Hellas 94 Bietigheim in der Tabelle verbessern. Allerdings müssen die Bietigheimer erst die 0:2-Niederlage in Eltingen verarbeiten. Den Bezirksliga-Zehnten SV Perouse hatte es in der vergangenen Woche noch heftiger erwischt: Bei Germania Bietigheim setzte es eine empfindliche 1:6-Klatsche. Ähnlich leicht wie der Germania wird es der SVP Hellas vermutlich nicht machen, Tore zu schießen.

Zum Kellerduell kommt es zwischen dem Vorletzten TSV Münchingen und dem FV Ingersheim. Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge wird es für den Landesliga-Absteiger aus Ingersheim nun auch in der Bezirksliga zunehmend ungemütlich. Ein Sieg in Münchingen wäre ein Befreiungsschlag, mit dem man nach Punkten mit dem TSV gleichziehen könnte, der zuletzt mit 0:4 in Merklingen unter die Räder kam.

Die SGM Riexingen muss beim TV Aldingen ran. Der erfolgreiche Aufsteiger belegt aktuell Platz sechs und hat mit 20 Punkten fast doppelt so viele Zähler gesammelt wie die Aldinger, die auf Rang 16 liegen. Während es für die Gastgeber darum geht, aus dem Tabellenkeller zu kommen, möchten die Riexnger ihre Erfolgsgeschichte weiter schreiben. Zuletzt wurde der FSV Bissingen II  mit 1:0 besiegt. Simon David

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Großes kreatives Potenzial

In der Städtischen Galerie sind gleich drei neue Ausstellungen zu sehen. Zur großen Austellung des Künstlerbundes Baden-Württemberg kommen zwei Einzelschauen. weiter lesen