Partner der

Sökler schießt den SGV zum Turniersieg

Der Fußball-Verbandsligist SGV Freiberg hat den KSK-Amateur-Cup gewonnen – dank eines 1:0-Erfolgs über den Oberliga-Vertreter FSV 08 Bissingen.

|
Der Freiberger Charalambos Parharidis (hinten) bringt den Bissinger Luca Wöhrle zu Fall. Sein Teamkollege Tobias Fausel beobachtet den Zweikampf.  Foto: 

Ganz im Zeichen der Hitze stand am Sonntag im Freiberger Wasenstadion die 32. Auflage des Amateur-Cups, die am Ende der gastgebende SGV Freiberg gewann. Bei unangenehm hohen Temperaturen wurde das Turnier erstmals nach dem Modus jeder gegen jeden ausgetragen. So musste jede Mannschaft fünf Partien à 30 Minuten absolvieren, was die Spieler sichtlich mitnahm. Den heißen Temperaturen war es wohl auch geschuldet, dass weniger Tore fielen als in den vergangenen Jahren. Fünf der 15 Spiele endeten torlos, in weiteren vier Begegnungen fiel nur ein Treffer.

Als Favorit ging Vorjahresgewinner FSV 08 Bissingen ins Turnier. Tatsächlich zeigte die Mannschaft von Alfonso Garcia in den ersten Spielen auch eine überzeugende Leistung. Zum Auftakt wurde die Freiberger U 19 mit 3:0 besiegt, im zweiten Spiel der VfB Neckarrems mit 1:0 geschlagen. Auch das dritte Match entschied der Oberligist für sich: Gegen Bezirksligist FC Marbach wurde ein deutlicher 3:1-Sieg eingefahren. Gegen Landesligist TuS Metzingen gab es dann jedoch ein torloses Unentschieden. „Die Metzinger standen sehr tief. Da durchzukommen, war sehr schwer“, meinte Garcia später.

Der Turnier-Ausrichter SGV Freiberg startete mit einem torlosen Remis gegen Liga-Konkurrent VfB Neckarrems. Gegen den FC Marbach landeten die Wasen-Kicker den höchsten Sieg des Tages. Marcel Sökler war beim 4:0 vierfacher Torschütze. Die gut 100 Zuschauer auf der Tribüne, zum großen Teil Anhänger der Blauen, feierten ihre Mannschaft nach diesem Sieg. Nachdem man im dritten Spiel Metzingen ebenfalls deutlich bezwungen hatte, kam es zum vereinsinternen Duell der Herrenmannschaft gegen das eigene U-19-Team. Dort stand es lange unentschieden, erst zwei Minuten vor Schluss erzielte Zvonimir Zivic das entscheidende 2:1 für die Verbandsliga-Elf.

Mit jeweils drei Siegen und einem Remis gingen der FSV 08 Bssingen und der SGV Freiberg ins letzte Duell, das somit zu einem echten Endspiel wurde. Die Bissinger erarbeiteten sich größere Spielanteile, kamen aber kaum einmal zwingend vor das Freiberger Tor. Die wenigen Freiberger Chancen waren da gefährlicher. Sebastian Bortel scheiterte knapp am Bissinger Schlussmann. In der 22. Minute sorgte dann Marcel Sökler aus zehn Metern für den Treffer des Spiels. Den Freibergern hätte ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht, über das 1:0 freute man sich bei den Gastgebern jedoch noch mehr. Bei Vorjahressieger und Finalgegner 08 Bissingen nahm man die Niederlage sportlich. „Wir waren zwar im Finale die bessere Mannschaft, haben aber eben nicht getroffen. Sökler hat das für Freiberg sehr schön herausgespielt“, fand Alfonso Garcia. „Alles in allem bin ich mit der Leistung meiner Spieler sehr zufrieden. Ich habe einiges taktisch ausprobiert, das auch ganz gut geklappt hat“, so der Bissinger Trainer, der dem verpassten Sieg nicht großartig nachtrauerte.

Beim SGV Freiberg freute man sich dagegen umso mehr. „Wir haben uns am Anfang schwer getan, ins Turnier hereinzufinden, aber dann wurde es von Spiel zu Spiel besser“, resümierte Leistungsträger Sebastian Bortel. „Sowohl die deutlichen Siege gegen Marbach und Metzingen als auch auch der Erfolg gegen Bissingen waren starke Auftritte.“

Der Turniersieg der Freiberger ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass die Blauen tags zuvor bei ähnlich heißen Temperaturen bereits ein Testspiel gegen Zweitligist Karlsruher SC bestritten hatten und somit noch schwerere Beine hatten als die Spieler der anderen Mannschaften. Wie ausgelaugt die Freiberger waren, war deutlich zu sehen, alle sehnten sich nach einem großen Schluck aus der Sprudelflasche. Im letzten Spiel des Tages sicherte sich der VfB Neckarrems mit einem 0:0 den dritten Platz vor Metzingen.

Bedauerlich aus Sicht der Organisatoren war nur, dass bereits nach dem Topspiel Bissingen gegen Freiberg zahlreiche Zuschauer das Stadion verließen. Davon abgesehen war die 32. Auflage des Amateur-Cups jedoch eine gelungene Veranstaltung.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Expertenhilfe von Ruheständlern

Über den Senior-Experten-Service geben Rentner und Pensionäre ihr berufliches Wissen und Können im Inland und im Ausland weiter. So wie der ehemalige Bietigheimer Chefarzt Michael Butters. weiter lesen