Partner der

Pokalschreck 08 Bissingen peilt die nächste Überraschung an

|
Pierre Williams (links vorne) und der FSV 08 Bissingen wollen an diesem Mittwoch einem weiteren Klub aus dem bezahlten Fußball ein Bein stellen. Nach den Stuttgarter Kickers und dem VfR Aalen soll es nun die SG Sonnenhof Großaspach treffen.  Foto: 

Aller guten Dinge sind drei. Zweimal haben die Oberliga-Fußballer des FSV 08 Bissingen in jüngster Vergangenheit einen Profiverein aus dem WFV-Pokal gekickt. In der Spielzeit 2015/2016 schaltete die Bruchwald-Elf im Halbfinale die Stuttgarter Kickers mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung aus. Ein Jahr später beförderte sie den VfR Aalen mit einem 5:3 aus dem Wettbewerb. An diesem Mittwoch peilen die Bissinger den nächsten Coup an, wenn ab 18 Uhr der Drittligist SG Sonnenhof Großaspach seine Aufwartung am Bruchwald macht. „Die Mannschaft wird alles geben und sich zerreißen, um Sonnenhof ein Bein zu stellen“, sagt Co-Trainer Alfonso Garcia. „In einem Spiel kann man immer eine Überraschung schaffen, wenn alles zusammenpasst und man einen Sahnetag erwischt – und der Gegner einen nicht so guten.“

Personalprobleme gibt es in der Bissinger Offensive. Neben dem Dauerverletzten Michael Deutsche fallen Manuel Sanchez, Patrick Milchraum (beide Muskelfaserriss), Riccardo Gorgoglione (Knöchelprellung) und Marius Kunde (gesperrt) aus. Für Letzteren werde wohl Peter Wiens stürmen, deutet Garcia an. In der Abwehr hat der FSV 08 dafür wieder mehr Alternativen, nachdem Tim Reich aus dem Urlaub zurückgekehrt ist und Duc Thanh Ngo seinen Bänderriss auskuriert hat. Der Innenverteidiger feierte am Sonntag im Bezirksliga-Team ein Comeback. „Wir werden eine schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken“, verspricht Garcia.

In Aspach ist der Respekt vor dem Außenseiter groß. „Die Bissinger sind der Topfavorit der Oberliga. Wir haben sie natürlich beo­bachtet. Das ist eine sehr gute Mannschaft, und wir wissen deshalb auch, dass es am Mittwoch ein echter Pokalfight werden wird“, sagt SG-Coach Sascha Hildmann, der aber betont: „Wir sind nicht nur Drittligist, sondern wollen den Pokal unbedingt gewinnen, weshalb wir diese Hürde meistern wollen.“ Von seinen Kickern fordert er drei Dinge: eine Topleistung, großen Einsatzwillen und viel Geduld.

In der ersten Runde hatte die SG ein Freilos, in Runde zwei benötigte Großaspach dann beim Verbandsliga-Klub FSV Hollenbach ein Elfmeterschießen zum Weiterkommen. Dasselbe galt für die Nullachter, die sich in Neckar­sulm behaupteten.­

Die SG Sonnenhof muss auf Özgür Özdemir (Bänderverletzung am Knöchel) und Nico Gutjahr (Aufbautraining) verzichten. Ob die zuletzt kranken Daniel Hägele, Pascal Sohm und Shqiprim Binakaj wieder einsatzfähig sind, ist noch offen. Fest steht dagegen, dass Ersatzkeeper Max Reule für Kevin Broll das Tor hüten wird.

Um einen Platz im Achtelfinale kämpft auch der SGV Freiberg. Der Oberligist tritt um 18.30 Uhr beim Landesliga-Neuling N.A.F.I. Stuttgart auf der Schlotwiese in Zuffenhausen an. „Wir nehmen das Spiel so ernst wie jedes andere Pflichtspiel auch, denn wir wollen in dem Wettbewerb so weit wie möglich kommen“, sagt SGV-Trainer Ramon Gehrmann und warnt: „Unterklassige Mannschaften wachsen im Pokal oft über sich hinaus. Uns erwartet ein heißer Tanz.“

Ex-Profi Berger spielt für N.A.F.I.

Das Multikulti-Team von N.A.F.I. hat in der Landesliga, Staffel 2, die ersten zwei Punktspiele gegen Weilheim (1:5) und Hofherrnweiler-Unterrombach (2:3) verloren. Der prominenteste Fußballer der Stuttgarter ist Denis Berger. Der Mittelfeldmann stand einst unter anderem bei Hessen Kassel, Jahn Regensburg, Kickers Offenbach, Hansa Rostock, dem VfL Bochum und der SG Sonnenhof unter Vertrag. Ein Wiedersehen gibt es zudem mit dem Ex-Freiberger Cesur Sevimli. Umgekehrt hat der SGV-Star Hakan Kutlu früher als Gastspieler bei den Stuttgarter mitgekickt, als N.A.F.I. noch ein reines Futsal-Team war.

Bei Freiberg fehlen Spetim Muzliukaj (Kreuzbandriss) und Pascal Seil. Der Youngster ist nach seinem Schlüsselbeinbruch aber wieder ins Training eingestiegen, wobei er sich bei den Zweikämpfen noch zurückhalten soll, wie Gehrmann sagt. An einer leichten Gehirnerschütterung laboriert Steven Kröner. Der Neuzugang ist beim 0:0 in Ober­achern im Luftduell mit einem Gegenspieler zusammengestoßen. Sein Einsatz ist fraglich. Für das Tor war in dem Pokalduell eigentlich Pascal Nagel vorgesehen, doch ihn plagt ein Infekt. Sollte der Schlussmann nicht auflaufen können, steht wie gehabt Thomas Bromma zwischen den Pfosten.

In den drei oberen deutschen Fußball-Ligen ruht am Wochenende der Spielbetrieb, da viele Akteure mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz sind. Der Drittligist SG Sonnenhof Großaspach und der Bundesligist VfB Stuttgart nutzen die Länderspielpause zu einem Freundschaftsspiel: Am Sonntag empfängt die SG den schwäbischen Rivalen vom Cannstatter Wasen in der Mechatronik-Arena. Anpfiff ist um 15 Uhr. bz

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

FSV 08 Bissingen

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Für Genossenschaftler günstige Mietwohnungen

Kaltmieten von weniger als acht Euro pro Quadratmeter in einer renovierten Wohnung gibt es im Landkreis – aber mit Glück. weiter lesen