Partner der

Nachwuchsspieler erhalten Stipendien in den USA

|
Vorherige Inhalte
  • Max Mücke. 1/2
    Max Mücke. Foto: 
  • Jonas Engler. 2/2
    Jonas Engler. Foto: 
Nächste Inhalte

Maximilian Mücke und Jonas Engler aus der Talentschmiede des FV Löchgau haben ein Stipendium in den USA erhalten und werden dort studieren. Neben guten schulischen Leistungen war ihr fußballerisches Können dafür der Türöffner. Der Sachsenheimer Mücke und der Illinger Engler haben in der Vorsaison mit den A-Junioren des FVL in der Oberliga, der zweithöchsten Liga im deutschen Jugendfußball, gespielt. Mit Löchgaus A-Jugend-Team waren die beiden 19-Jährigen aufgestiegen und hatten dann eine starke Saison in der obersten Spielklasse Baden-Württembergs absolviert.

Die beiden Mittelfeldspieler hatten beide einen Platz im Löchgauer Landesliga-Kader bereits sicher, jetzt kommt aber alles anders: Mücke geht Ende August nach Orlando (Florida). Eine Agentur hatte seine Vermarktung in der Hand. Unter anderem per Videoaufnahmen wurden seine fußballerischen Fähigkeiten präsentiert. Aus mehreren Angeboten entschied sich Mücke für das College in Orlando. „Ich habe mich für diesen Weg entschieden, weil ich dort Fußball und Studium perfekt kombinieren kann. Es war schon immer mein Traum, am College Fußball zu spielen“, sagt er erwartungsfroh. Sein künftiges Team spielt in der Division 2 in der Sunshine State Conference. Vier Jahre möchte er dort bleiben.

Sein Teamkollege Engler, ebenfalls ein Mittelfeldspieler, fliegt bereits Anfang August in die Vereinigten Staaten. Er studiert an der Valparaiso University am Lake Michigan, eine halbe Stunde von Chicago entfernt. „Ich möchte weiter Fußball auf hohem Niveau spielen und gleichzeitig studieren. Sport auf einem hohen Level und Studium zu kombinieren, ist in den USA einfacher als hier in Deutschland,“ sagt Engler voller Vorfreude. Der 19-Jährige ist großer Amerika-Fan und beschäftigt sich schon länger mit dem College-System.

Der „Soccer“ in den USA boomt gerade wie kaum eine andere Sportart. Von Jahr zu Jahr steigt das Niveau, den besten Colleges attestieren Experten Oberliga-Format, manche sogar Regionalliga-Niveau. Zu den Spielen muss man zuweilen wegen der Entfernungen fliegen. Manche Duelle werden sogar im Fernsehen gezeigt – und die Topspieler werden behandelt wie Jungprofis in Europa.

„Beide sind menschlich und sportlich tolle Jungs, mit denen es viel Freude gemacht hat, zusammenzuarbeiten – und das ganz schön lang“, sagt Fabrizio D‘Amario von der Löchgauer Jugendleitung über die zwei Talente. Mücke spielt seit 2008 bei dem Verein und war fast immer Kapitän seiner Mannschaft. Engler ist, mit einer halbjährigen Unterbrechung, seit der D-Jugend beim FVL.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Evangelische Kirche: 61 Millionen Euro an Steuereinnahmen im Kreis

Nur in Stuttgart hat die evangelische Kirche in Baden-Württemberg mehr Kirchensteuer eingenommen als im Landkreis Ludwigsburg, vermeldet das Statistische Landesamt. weiter lesen