Partner der

Wasen-Kicker sind heiß auf Pokalkampf SGV Freiberg tritt beim TSV Essingen an

Im Viertelfinale des WFV-Pokals tritt der Fußball-Oberligist SGV Freiberg an diesem Mittwoch (17 Uhr) beim Verbandsliga-Zweiten TSV Essingen an. Die Freiberger sind zuversichtlich, haben aber auch Respekt.

|

Englische Woche für den SGV Freiberg: Vier Tage nach dem 1:1 im Derby gegen den FSV 08 Bissingen und drei Tage vor dem nächsten Punktspiel beim 1. CfR Pforzheim muss der Fußball-Oberligist SGV Freiberg an diesem Mittwoch (17 Uhr) im WFV-Pokal-Viertelfinale bei Verbandsligist TSV Essingen ran. "Das ist eine harte Woche mit drei Spielen, aber das gehört eben dazu", findet SGV-Coach Marcus Wenninger. "Die Mannschaft will den Halbfinaleinzug unbedingt schaffen und wird entsprechend engagiert in die Partie gehen", verspricht der Freiberger Trainer.

Den Gegner unterschätzt Wenninger dabei keineswegs. Nicht nur, weil der Pokal bekanntermaßen seine eigenen Gesetze hat, sondern weil der TSV Essingen auf dem besten Weg ist, in die Oberliga aufzusteigen. Aktuell belegt der Freiberger Gegner Platz zwei der Verbandsliga-Tabelle, mit nur einem Punkt Rückstand auf Rang eins. "Für mich ist Essingen von seiner Spielstärke her ein Oberligist. Daher müssen wir uns nicht großartig umstellen", so Marcus Wenninger.

Die Essinger haben sich mit Siegen gegen den TSV Blaustein, den SV Bonlanden, die TSG Schaltheim und zuletzt mit einem 3:2 beim FV Ravensburg II für das Viertelfinale qualifiziert. Die Freiberger hatten es bislang ebenfalls ausschließlich mit unterklassigen Gegnern zu tun. Nach Siegen in Ilshofen, Eltingen und Ludwigsburg gewann der SGV im Achtelfinale beim SC 04 Tuttlingen klar mit 3:0. Nun steht im Viertelfinale das Spiel beider Mannschaften gegeneinander an.

Was den SGV im Schönbrunn-Stadion erwartet, ist völlig offen - die Spielstätte ist den Freibergern nicht bekannt. Die Freiberger Spieler werden sich aber mit den örtlichen Gegebenheiten schnell zurechtzufinden wissen. So hart die Woche mit drei schweren Begegnungen auch sein mag - die Wasen-Kicker sind sowohl für den Pokalfight in Essingen als auch für die Mission Klassenerhalt gut gerüstet. 21 Spieler stehen Wenninger zur Verfügung. "Wir dürfen und werden uns nicht schonen", sagt der SGV-Übungsleiter. Die Blau-Weißen sind jedenfalls heiß auf ein Weiterkommen.

Im Falle eines Halbfinaleinzuges würden die Freiberger auf den Sieger der Begegnung SSV Ulm 1846 gegen FV Ravensburg und damit in jedem Falle auf einen Oberligisten treffen. Doch ehe es dazu kommen kann, muss der SGV in Essingen gewinnen. Wenninger hat eine klare Vorstellung davon, wie das geschehen kann. "Wir wollen den goldenen Mittelweg aus attraktivem Offensivspiel und stabiler Abwehrarbeit finden", so der Trainer der Wasen-Kicker. Anders formuliert: Die Freiberger werden sich weder verstecken und hauptsächlich auf die Abwehr setzen, noch im Angriff "Harakiri spielen", so Wenninger. Kann der SGV an die Leistungen der bisherigen Rückrundenspiele in der Oberliga anknüpfen, besteht die berechtigte Hoffnung auf einen Auswärtssieg in Essingen. Wichtig wird dabei aber sein, seine Chancen konsequent zu nutzen.

Beim 1:1 im Derby gegen den FSV 08 Bissingen am vergangenen Samstag gelang das den Freibergern nicht. Obwohl sie die dominierende Mannschaft gewesen waren, kamen die Blau-Weißen nicht über ein Remis hinaus. Und da es im Pokal nun einmal keine Unentschieden gibt, kommt es wesentlich darauf an, wie man seine Chancen verwertet.

Volkwein weiter TSG-Coach

Balingen klärt Trainerfrage Ralf Volkwein trainiert das Oberliga-Team der TSG Balingen auch in der Saison 2016/2017. Das gab der Verein nach dem 2:0-Heimerfolg über den SSV Reutlingen bekannt. Seit Volkwein die Verantwortung für die Balinger Mannschaft trägt, gelangen der TSG in 13 Partien satte acht Siege. Damit hat sich der Verein aus dem Abstiegssumpf ins Tabellenmittelfeld vorgeschoben. bz

SWP

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SGV Freiberg

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Mann erschlägt Ingersheimerin

Mitten in Großingersheim ist es am Mittwochnachmittag zu einer Bluttat gekommen: Offenbar hat ein 53-Jähriger seine Ex-Freunden nach einem Streit mit einem Hammer erschlagen. weiter lesen