Partner der

NK Croatia hat zum ersten Mal Mühe

Der NK Croatia Bietigheim hat in der Fußball-Kreisliga B 9 das Topspiel gegen die SGM Riexingen II mit 3:2 gewonnen. So viel Mühe hatte der Spitzenreiter in dieser Saison noch nie.

|

Die SGM Riexingen II hat dem ungeschlagenen Tabellenführer NK Croatia Bietigheim im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B 9 kräftig Paroli geboten. Am Ende unterlag der Tabellendritte in Metterzimmern dem Klassenprimus nach einer starken Leistung mit 2:3. Für die Kroaten war es der 20. Sieg im 20. Spiel.

Die Riexinger hatten durch einen Freistoß von Tim Röcker die erste Chance. Kurze Zeit später zeigte sich jedoch die Klasse der Bietigheimer: Nach einer Unstimmigkeit in der SGM-Hintermannschaft gelangte der Ball zu Fikret Albayrak, der Torhüter Maurice Müllner keine Chance ließ und zur 1:0-Führung einnetzte. Danach verlor die SGM die Zuordnung im Mittelfeld, was der Spitzenreiter sofort ausnutzte: Nur drei Minuten später erhöhte Marino Tricarico auf 2:0. Vor allem im Zentrum machte sich die Klasse der Kroaten bemerkbar. Der NK ließ den Ball auf dem Kunstrasen gut laufen und kombinierte flüssig. Die Riexinger kämpften sich aber zurück in die Partie. In der 26. Minute schlug Außenverteidiger Simon Roll einen Freistoß auf Kevin Streicher, der zum 1:2 einköpfte. Kurz vor der Pause fiel allerdings das 3:1 für den Spitzenreiter. Ein zu passives Zweikampfverhalten der Riexinger wusste Tricarico zu nutzen und machte aus knapp 20 Metern sein zweites Tor im Spiel.

Im zweiten Spielabschnitt musste die SGM eine Drangphase der Bietigheimer überstehen. Mit der Zeit ließ jedoch spürbar die Kraft des Spitzenreiters nach, und die Riexinger kamen immer besser ins Spiel. Nach einem Ballverlust landete der Ball bei Stefan Bachmann, der den Ball in die Mitte bringen wollte und im 16-Meter-Raum die Hand eines Croatia-Spielers traf. Den fälligen Strafstoß verwandelte Yannic Golze zum 2:3. Danach warfen die Riexinger alles nach vorne, ein drittes Tor gelang ihnen aber nicht mehr. Eine starke Leistung zeigten die SGM-Innenverteidiger Kevin Streicher und Philipp Janzen, die den kroatischen Top-Torjäger Alen Lehecka (bisher 62 Saisontreffer) gut im Griff hatten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Jamaika-Kater der Kandidaten

Die Bundestagskandidaten im Wahlkreis Neckar-Zaber kommentieren gescheiterte Regierungsbildung aus Union, Grünen und FDP. Nur einer freut sich. weiter lesen