Partner der

Neckarrems muss sich mit einem Punkt begnügen

Der VfB Neckarrems musste sich in der Fußball-Verbandsliga eine Woche nach dem Auswärtscoup beim VfR Aalen II mit einem 2:2 im Heimspiel gegen den TSV Berg begnügen.

|

Vier Siege und vier Unentschieden lautet die starke Bilanz des VfB Neckarrems in diesem Jahr. Damit hat sich der VfB auf Tabellenplatz sechs abgesetzt und weist sechs Zähler Vorsprung auf die abstiegsgefährdete Zone auf, in der die Mannschaften auch weiter eifrig punkten.

Nach dem glanzvollen Auftritt eine Woche zuvor beim damaligen Tabellenführer VfR Aalen II und dem 3:2-Erfolg kam Neckarrems daheim gegen den starken Aufsteiger TSV Berg, der in der Winterpause noch zwei Kracher aus der Regionalliga verpflichtet hat, trotz zweimaliger Führung zu einem 2:2.

In der abwechslungsreichen und interessanten Partie zweier spielstarker Teams gingen die Gastgeber in der 35. Minute in Führung. Zugeschlagen hatte Torjäger Pascal Hemmerich. Vor der Pause verpassten es Luigi Ancona und Alexander Herzog bei aussichtsreichen Gelegenheiten, den Vorsprung auszubauen.

In der 56. Minute kassierte der VfB den Ausgleich. Den erzielte Christoph Dzieawara per Elfmeter. Zwei Minuten später lagen die Gastgeber wieder vorne, denn Asilhan Yildiz setzte seine zuweilen geniale Schusstechnik gewinnbringend ein und traf zum 2:1.

Mit dem dritten Tor innerhalb von turbulenten fünf Minuten glich Taner Ata für die Gäste aus Oberschwaben erneut aus und erzielte das 2:2. Während der TSV Berg danach aus einer stabilen Defensive heraus konterte, drängten die Neckarremser auf den Siegtreffer, kamen aber nicht mehr zum erfolgreichen Abschluss.

VfB Neckarrems: Rodrigues - Göktas, Zimmermann, Stölzel, Fota - Läubin, Stawski - Ancona, Yildiz, Herzog (80. Tichy) - Hemmerich.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Drehleiter-Einsatz nach Sturm-Schäden

Mehr als 30 Einsätze wegen eines Sturmtiefs verzeichnete das Polizeipräsidium Ludwigsburg am Donnerstagmorgen in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen zwischen 5.20 und 8 Uhr weiter lesen