Partner der

Knallerstart für den TSV Kleinsachsenheim

Einen 9:0-Heimsieg gegen den FV Sönmez Bietigheim bejubelte der TSV Kleinsachsenheim zum Saisonauftakt in der Fußball-Kreisliga B 6. Der SKV Erligheim gewann das Derby gegen den SV Freudental II 4:1.

|
Jens Schindler (links) erzielte beim 9:0-Sieg des TSV Kleinsachsenheim gegen den FV Sönmez Bietigheim drei Tore. Hier versucht ihn Sönmez-Kapitän Mustafa Maceloglu zu stoppen. Foto: Avanti

. Das war ein Einstand nach Maß für den zum TSV Kleinsachsenheim zurückgekehrten Trainer Jochen Folk, dessen Mannschaft den FV Sönmez Bietigheim mit 9:0 abfertigte. Die Gastgeber erwischten einen Start nach Maß. Nach einem schnellen Ballgewinn im Mittelfeld ging es direkt in den Strafraum der Gäste, wo Jens Schindler stand und das 1:0 erzielte.

Mit dieser Führung im Rücken dominierte der TSV die Partie und kam immer wieder zu Chancen, gegen viel zu offen stehende Gäste, die nur mit langen Bällen auf die Sturmspitzen und Außenspieler agierten. Diese Bälle konnte die TSV- Defensive aber ein ums andere Mal klären. Nach Ballgewinnen ging es dann schnell nach vorne, wie auch in der 19. Minute, als Marco Wolf nach schönem Doppelpass mit Schindler das 2:0 markierte.

Zwei Mal wurde Kleinsachsenheim um ein weiteres Tor gebracht, als Oliver Zucker und Marco Wolf allein auf das Tor von Sönmez zuliefen und unfair von den Beinen geholt wurden. Dafür sah ein Sönmez-Akteur noch vor der Halbzeit erst Gelb und beim zweiten Foul die Ampelkarte.

In Überzahl setzte der TSV den Sturmlauf Richtung Gästetor fort. In der 48. Minute traf Schindler zum zweiten Mal, als er allein vor dem Tor Nervenstärke bewies und zum 3:0 einschob. Danach fielen die Tore im Minutentakt. Zwischen der 50. und der 60. Spielminute erhöhte Kleinsachsenheim auf 6:0. Die Tore erzielten Zucker, Markus Durian und Tony Schreiber. Nach dem 5:0 spielte Sönmez nur noch zu neunt, ein Spieler war wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz geschickt worden.

In der 75. Minute erzielte Schindler sein drittes Tor. Der für ihn eingewechselte Marco Schmidt traf mit dem ersten Ballkontakt zum 8:0. Den Schlusspunkt zum 9:0 setzte Durian mit seinem zweiten Treffer.

Anders als im ersten Saisonspiel wirkte der SKV Erligheim vor heimischem Publikum im Derby gegen den SV Freudental II von Beginn an hellwach und begann druckvoll. Nach Chancen auf beiden Seiten und einem nicht anerkannten Tor des Erligheimers Andreas Schwarz gingen die Gäste in der 16. Minute durch einen Freistoß von Timo Kurzenberger in Führung. In der Folge gab es ein spannendes und kampfbetontes Spiel mit zahlreichen Chancen vor allem für die Gastgeber. Kurz vor der Halbzeit gelang dem Ex-Freudentaler Schwarz der 1:1-Ausgleich.

Das 2:1 fiel im Anschluss an einen Eckball von Harald Popowicz, der nochmals an den abgewehrten Ball kam. Dessen Schuss lenkte Robin Rützler, ebenfalls ein ehemaliger Spieler des SV Freudental, mit der Hacke zum 2:1 ins Tor der Gäste. Sören Karle nach einem weiteren Eckball per Kopf und nochmals Schwarz mit einem Heber erzielten die weiteren Treffer für die Gastgeber.

Mit einer ansprechenden Leistung kam die neu formierte Mannschaft des TSV Bönnigheim II beim TSV Nussdorf II zu einem 2:2. David Walz (24.) traf für die Gäste zum 1:1, Tizian Bressem (69.) glich zum 2:2 aus. Die Tore für Nussdorf erzielten Thomas Späth (9.) und Jens Dieterle (53.).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Kultur ist eine Brücke zwischen Völkern“

Paul Maar, der Erfinder der Figur „Sams“, führte am Sonntag in der Bietigheimer Kelter ein interkulturelles Live-Projekt auf. Längst gehört die Fantasiefigur des Kinderbuchautors zur Standardlektüre weiter lesen