Partner der

Kapitän Popowicz rettet den Sieg

Im Vierkampf um die Meisterschaft und den Relegationsplatz in der Fußball-Kreisliga B 6 siegten am 20. Spieltag alle vier Kontrahenten. Erster bleibt der SKV Erligheim mit dem 2:1 beim VfL Gemmrigheim II.

|

Beim stark defensiv eingestellten VfL Gemmrigheim II zeigte der Spitzenreiter SKV Erligheim zum wiederholten Male in dieser Saison tolle Moral und drehte einen anfänglichen Rückstand noch in einen 2:1-Auswärtssieg. In einem zerfahrenen Spiel versuchten die Gastgeber mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer zu Chancen zu kommen.

Nach 20. Minuten folgte nach einem Eckball die Führung für den VfL. Nach einer Unstimmigkeit zwischen zwei Erligheimer Akteuren landete ein flach auf den kurzen Pfosten gezogener Eckball bei Daniel Beyer, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie schob.

In der Folge versuchte der SKV sich wieder zurück ins Spielgeschehen zu kämpfen und übernahm nach und nach mehr Spielanteile. Nach guten Flanken von Robin Rützler und Tobias Frintz vergaben Sören Karle und Steffen Karle gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Der VfL nahm zunehmend ihre Offensivbemühungen aus dem Spiel und kam bis zur Halbzeit zu keine nennenswerten Torgelegenheiten mehr.

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Erligheim hatte deutlich mehr Spielanteile, auch wenn die nötige Durchschlagskraft fehlte. Die Gemmrigheimer dagegen versuchten, ihren knappen Vorsprung zu verteidigen. In der 65. Minute gelang Mischa Braun mit einem Schuss aus 20 Metern der Ausgleich für die Gäste. Fünf Minuten vor dem Spielende schafften die Gäste noch den Siegtreffer und verteidigten damit ihre Tabellenführung. Nach einem kurz ausgeführter Freistoß und einer Flanke von Armin Hess erzielte SKV-Kapitän Harald Popowicz das 2:1. Mit unbändigem Kampf und starkem Willen hatten die Gäste die Partie noch gewonnen. Am Sonntag gastiert der Tabellenvierte SV Hellas Bietigheim II, der bei Sönmez Bietigheim mit 3:2 gewann, zum Spitzenspiel in Erligheim.

Mit dem deutlichen 6:1-Sieg gegen den SV Kaman Bönnigheim unterstrich der TSV Kleinsachsenheim seine Ambitionen auf einen der beiden ersten Plätze. Zwei Punkte trennen den Dritten von Tabellenführer Erligheim, ein Zähler ist es auf den SV Walheim. Trotz des klaren Ergebnisses lieferten die Kleinsachsenheimer allerdings phasenweise keine gute Leistung ab und ließen dem abstiegsbedrohten Gegner zu viel Spielanteile.

Der konzentrierte Beginn des TSV führte nach acht Minuten zum 1:0 durch Tony Schreiber, der einen an ihm verursachten Strafstoß verwandelte. In Folge verpasste es der TSV die Führung auszubauen und erwischte eine ganz schlechte Viertelstunde. Mehrere Male hatte Kaman die Chance zum Ausgleich, zeigte aber deutliche Abschlussschwächen. Kleinsachsenheim fing sich dann vor der Halbzeit wieder und Oliver Zucker legte das zweite Tor nach. Nach der Pause konnte Kaman den Anschlusstreffer erzielen. Stefano Scopelitti schloss einen Konter nach einem Fehler im TSV-Aufbauspiel erfolgreich ab.

Mit zwei Toren innerhalb von fünf Minuten machte Michael Majer dann alles klar. Beim ersten Treffer profitierte er von einem Torwartfehler, den zweiten Treffer erzielte er per Kopf. In der 80. Minute legte der eingewechselte Andreas Glaser das 5:1 nach, ehe Schreiber per Hacke seinen zweiten Treffer erzielte und zum 6:1-Endstand traf.

Im Spiel gegen den Meisterschaftsanwärter SV Walheim agierte der TSV Bönnigheim II beim 0:2 überwiegend ebenbürtig. Nur im Torabschluss waren die Gäste einen Tick besser. Den 1:0-Führungstreffer erzielten die Gäste kurz vor der Halbzeit per Abstauber. Das entscheidende 2:0 für die Gäste resultierte aus einem Elfmeter kurz vor Schluss.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Wo haben sie eigentlich ihren Geldbeutel?“

Fast täglich ist die Polizei auf dem Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt unterwegs, um Taschendieben zuvorzukommen. Die BZ war am Montag, 11. Dezember, mit dabei. weiter lesen