Partner der

José Macias macht den Unterschied

Der FV Ingersheim bleibt in der Fußball-Bezirksliga an Tabellenführer TSV Merklingen dran. Im Derby besiegte der Absteiger Ingersheim den Aufsteiger SV Germania Bietigheim mit 2:0. Beide Treffer erzielte Macias.

|

Trainer Fritz Schweizer war sich in der 81. Minute im Bezirksliga-Derby seines FV Ingersheim gegen den SV Germania Bietigheim sicher, dass José Macias den Ball per Freistoß aus 20 Metern im Bietigheimer Tor zum 2:0 versenken würde. "Er übt diese Dinger immer freitags", erzählte Schweizer. Für den Bietigheimer Torhüter Tobias Linder gabs nichts zu halten. In der 55. Minute hatte der Ex-Marbacher Macias die Gastgeber mit 1:0 in Führung geschossen. Nach einer missglückten Kopfballabwehr aus der Germanen-Abwehr heraus erwischte Macias den Ball volley und erzielte seinen ersten Saisontreffer. "Er hat heute den Unterschied ausgemacht", lobte Coach Schweizer den Routinier.

Für den Bietigheimer Trainer Matthias Schmid hatte wie schon in der Woche zuvor gegen den TSV Merklingen keineswegs die Abwehr das Spiel verloren, sondern die Offensive. "Wir hatten die Chance zum Ausgleich", sprach Schmid die Riesenchance von Martin Maier in der 78. Minute an, der den Ball freistehend um Haaresbreite am Ingersheimer Tor vorbeiköpfte. Schon in der ersten Halbzeit und da vor allem in der Anfangsphase hatten die Gäste einige gute Möglichkeiten zur Führung. "Da waren wir besser und hätten deswegen einen Punkt verdient gehabt. Was wir in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, war zu wenig. Wir waren nicht unterlegen, aber es reicht momentan einfach nicht", so Schmid nach der zweiten Niederlage in Folge.

"Lethargie pur" hatte Schmids Ingersheimer Kollege Schweizer bei seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit ausgemacht. "Da waren wir passiv und haben keinen Zugriff auf den Gegner bekommen", bemängelte er. Seine taktischen Änderungen in der Halbzeitpause setzte seine Mannschaft dann in der zweiten Halbzeit um. Sie rückte früher auf, ging beherzter in die Zweikämpfe und schob schneller nach. "Bietigheim hatte nach 60 Minuten Probleme in der Rückwärtsbewegung. Da hätten wir früher das zweite Tor machen müssen und später nach Kontern das dritte", so Schweizer. Die dicksten Chancen zum 2:0 vergaben Philipp Lauer, der aus kurzer Distanz den Pfosten traf, und Gino Russo. Er köpfte den Ball nach einer Flanke von Macias artistisch am langen Pfosten vorbei.

Der FV Löchgau II verlor am Samstag bei der Spvgg Renningen mit 1:2. Nach elf Minuten führten die Löchgauer durch einen Treffer von Markus Blessing. Der Ausgleich der Gastgeber in der 39. Minute resultierte aus einem Eigentor von Eric Schmidtke. 13 Minuten vor Schluss erzielte Daniel Theinl den Siegtreffer für die Spvgg Renningen.

Ein Torfestival veranstaltete der Tabellenführer TSV Merklingen beim SKV Eglosheim und gewann mit 11:0 (6:0). Damit weisen die Merklinger nach vier Spieltagen zwölf Punkte und 23:1 Tore auf. Das 0:1 in Eglosheim erzielte Thomas Hampel in der ersten Minute und legte später noch ein zweites nach. Dreifacher Torschütze war Kai Woischiski, doppelt getroffen hat auch Leo Saku. Den Rest besorgten Taner Celice, Maximilian Schneider, Marcus Bofinger und Tim Kelsch.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Baulücken und die Wut der Nachbarn

Baulücken zu schließen, ist erklärtes Ziel in allen Städten und Gemeinden. Doch das lässt sich meist nur gegen zum Teil massiven Widerstand durchsetzen. weiter lesen